DIE REPUBLIKANER (REP): Düsseldorf weiter Magnet für Kriminelle

Sicherheit durch Recht und Ordnung

Düsseldorf weiter Magnet für Kriminelle

Die Kriminalitätsstatistik 2011 für Düsseldorf zeigt viele Problembereiche auf, aber auch deutlich die weiter ansteigende Kriminalität. Insbesondere gehören hierzu die zunehmenden Einbruchszahlen, aber auch Gewaltdelikte und Jugendkriminalität

Mehr als jede zweite Straftat war in Düsseldorf ein Diebstahlsdelikt, mit oder ohne Einbruch in eine Räumlichkeit. Der Ausländeranteil bei den gefassten Einbrechern lag bei fast 50 Prozent.

Überwiegend werden diese Taten von Banden aus Osteuropa begangen, die dem europäischen Gedanken der Niederlassungsfreiheit einen ganz neuen Charakter geben. Bei Autodiebstählen oder bei der PKW-Aufbrüchen hat sich in Litauen ein neuen Beruffeld regelrecht etabliert. Auffallend ist auch wieder die steigende Jugendkriminalität und der hohe Anteil von Tätern mit Migrationshintergrund.

„Bereits bei den Kommunalwahlen 2009 plakatierten die Republikaner u.a. den Slogan: Sicherheit durch Recht und Ordnung. Damals wie heute ist diese Thema in Düsseldorf aktuell und auch bei den nächsten Kommunalwahlen werden wir hier wieder einen Schwerpunkt setzen. Eine erfolgreiche Kriminalitätsbekämpfung kann nur erfolgen, wenn eine ausreichende Anzahl von Streifenbeamten vorhanden ist und die jeweiligen Kriminaldezernate nicht unter chronischem Personalmangel leiden. Das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung leidet nicht ohne Grund, denn einzelne Gebiete im Stadtbereich entwickeln sich zu sog. No-Go-Areas. Hinzukommt, dass seit Jahren der Respekt vor der Staatsgewalt sinkt und Übergriffe auf Polizisten zunehmen. Um einer solchen Entwicklung entschieden entgegenzuwirken, bedarf es eines starken und präsenten Polizeiapparates. Genau hieran mangelt es jedoch in Düsseldorf und die Zentralisierung auf weniger Dienststellen kosten manche Einsatzfahrt wichtige Minuten. Besonders die Altstadt bindet starke Polizeikräfte, da sie bis heute als Brennpunkt angesehen wird und aus dem gesamten Umland zusätzliche Chaoten anzieht. Berücksichtigung finden muss auch, dass Düsseldorf eine Hochburg der Demonstrationen ist und regelmäßig 200 Beamte den Schutz für gefährdete Objekte gewährleisten sollen. Solche Mammutaufgaben erfordern zwingend zusätzliche Beamte, denn die Menschen in unserer Stadt haben ein Recht auf Sicherheit“, erklärte der Kreisvorsitzende Fischer.

V.i.S.d.P.: DIE REPUBLIKANER (REP) Kreisverband Düsseldorf

DIE REPUBLIKANER (REP)
Kreisverband Düsseldorf

Postfach 14 04 07, 40074 Düsseldorf

Tel.: 0211 - 602 23 83 / Fax.: 0211- 602 23 82

E-Mail: rep-duesseldorf@freenet.de

Internet: http://www.rep-duesseldorf.de

AnhangGröße
726px-REP_Logo1.jpg34.49 KB

Über rep-duesseldorf

Benutzerbild von rep-duesseldorf

Adresse

DIE REPUBLIKANER (REP)
Kreisverband Düsseldorf /
Im Rat der Stadt

Postfach 140407
40074 Düsseldorf

Tel.: 0211 - 6022383
Fax.: 0211 - 6022382

E-Mail:duesseldorf@rep.de

Homepage
http://www.rep-duesseldorf.de

Branche
politische Partei