DIE REPUBLIKANER (REP): OB Sauerland macht sich für Moschee, während Kirchen geschlossen werden.

Oberbürgermeister Adolf Sauerland fand auf dem Neujahrempfang in der Merkez-Moschee mal wieder nur lobende Worte: „Die Merkez-Moschee in Duisburg ist ein Projekt, das viele gerne in ihrer Stadt gehabt
hätten. Wir haben es.“ Man sollte sich dazu verpflichtet fühlen, hier weiter zu machen: „Daher müssen wir hier immer weiter kämpfen. Doch ich bin zuversichtlich. Hier ist viel Kraft und Dynamik,“ so Herr Sauerland in
seiner Rede.

Während sich Herr Sauerland lieber für eine Moschee stark macht, werden in Duisburg katholische Gotteshäuser geschlossen. Die Republikaner Duisburg finden dieses Verhalten von Herr Sauerland mehr als nur unangemessen.

Wo war OB Sauerland als es um unsere Gotteshäuser ging. Von soviel Euphorie und stärke war da keine Spur. Jetzt ist die Entscheidung in Sachen Kirchenschließung gefallen. Von den fünf Gemeindekirchen der jetzigen Pfarrei St. Norbert (Hamborn/Marxloh) bleiben ab 2015 nur noch St. Hildegard, Herz-Jesu und die Marxloher Kirche St. Peter erhalten. Die bisheriger Pfarrkirche St. Norbert, die Kirche St. Barbara sowie die Filialkirche St. Konrad werden geschlossen.

Daran sieht man mal wieder mehr als deutlich, wie sehr fehl am Platz Herr Sauerland ist. Die Republikaner Duisburg rufen hiermit nochmals alle Duisburger dazu auf, am 12. Februar die Abwahl von Adolf Sauerland zu
unterstützen.

DIE REPUBLIKANER (REP) Kreisverband Duisburg

Kontakt über:
DIE REPUBLIKANER (REP)
Landesverband Nordrhein-Westfalen

Postfach 140407
40074 Düsseldorf

Telefon: 0211/99547903
Telefax: 0211/99547913

http://www.rep-duisburg.de oder http://www.rep-nrw-de
E-Post: nrw@rep.de

AnhangGröße
wechselplakat.gif39.9 KB

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Kirchenwechsel

Der hier geschilderte Vorfall ist insoweit bedenklich, als das hier die öffentliche Hand in der Person eines OB sich dem ehtischen wie Traditionsverfall des christlichen Abendlandes hingibt und eine Fremdkultur wie Glaubensänderung für Deutschland und Europa willentlich befördert. Hier werden schlicht aus Gründen von "Arschkriecherei" und der Genderideologie der Gleichmacherei, kulturelle wie soziale Grundlagen zerstört und letztendlich von Oben der soziale Unfrieden wie eine neue Fremdenfeindlichkeit, auf den Weg gebracht. Es ist völlig unbestritten, wird eine gewachsene Bevölkerung so in die Enge getreiben, daß Sie irgendwann um sich selbst fürchten muß, endet es in der Regel in einer Art Progrom. Wer denn als Sieger daraus hervorgeht, ist nach dem Entwicklungsstand, der von der öffentlichen Hand und ein paar Gutmenschenideologen aus der linksfaschistoiden wie grünen Szene in Vorbereitung steht, völlig offen.

Über REP-Pressedienst

Benutzerbild von REP-Pressedienst

Vorname
Tanja

Nachname
Siebert

Adresse

DIE REPUBLIKANER (REP)
Kreisverband Düsseldorf /
Im Rat der Stadt

Postfach 140407
40074 Düsseldorf
E-Post:duesseldorf@rep.de

Homepage
http://www.rep-duesseldorf.de

Branche
Politik, Düsseldorf, NRW, DIE REPUBLIKANER (REP) Kreisverband Düsseldorf