Oberbürgermeisterwahl in Wilhelmshaven: Post von Wagner (CDU)

Der Drops ist doch längst geluscht, der Leserbrief in der "Wilhelmshavener Zeitung" bereits erschienen. In dem ging es um den Oberbürgermeisterkandidaten der Wilhelmshavener BürgerVereinigung (WBV) Stefan Becker und die Sprüche, die er 2006 kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft über die Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland geklopft hat. Geschrieben wurde dieser Brief von einem Wilhelmshavener, der als Adresse die seiner Eltern in der Schweiz angab. Keine andere Zeitung würde einen Leserbrief ohne korrekte Angaben zum Verfasser abdrucken - aber die "Wilhelmshavener Zeitung" (WZ) ist auch keine...Dort sind schon ganz andere Leserbriefe erschienen.

Ob dieser Brief nun wortwörtlich vom CDU-Oberbürgermeisterkandidaten Andreas Wagner vorformuliert worden ist oder nicht, wurde nun zum Wahlkampfthema. Allerdings in einem anderen Zusammenhang. Wagner gab laut "Wilhelmshavener Zeitung" zu, dass er mit zwei BASU-Vertretern über Becker gesprochen hat. Dazu kommen wir später noch einmal. Ein BASU-Vertreter hat - wieder laut WZ - behauptet, "Wagner (habe ihm) in einem Telefonat nahegelegt..., eine vorformulierte Pressemitteilung mit seinem (Westermans) Namen zu unterzeichnen." Das bestreitet Wagner.

Hier weiterlesen
http://obkandidattjaden.blogspot.com/2011/09/stefan-becker.html


Über Heinz-Peter Tjaden