„Der Freitag – Das Meinungsmedium“ mit Sonderbeilage und Vorabveröffentlichungen zum Internationalen Literaturfestival Berlin

Anlässlich des Internationalen Literaturfestivals Berlin (ilb) erscheint „der Freitag“ mit einer Umfangserweiterung von vier Seiten zum Thema „Literatur aus Osteuropa“ und veröffentlicht vorab fünf Gedichte der Berliner Anthologie 2010.

Berlin, 19. August 2010 – Am 15. September startet das Internationale Literaturfestival Berlin, ein Festival der Berliner Festspiele. „Der Freitag – Das Meinungsmedium“ begleitet das Festival mit einer Sonderbeilage in Ausgabe 34 vom 26. August 2010, die außerdem mit 20.000 Exemplaren vor Ort ausliegen wird. Die Beilage wird vom Team des Internationalen Literaturfestivals gestaltet. Unter anderem schreibt Katharina Raabe, Lektorin beim Suhrkamp Verlag, über osteuropäische Literatur – den Schwerpunkt des diesjährigen Festivals.

Wie in jedem Jahr werden auch 2010 Gedichte aus aller Welt von den Gästen des Literaturfestivals ausgewählt und als „Berliner Anthologie“ veröffentlicht. Fünf dieser Gedichte erscheinen vorab im „Freitag“. In Ausgabe 35 vom 2. September 2010 werden Verse der Autoren Kai Pohl und Hans Thill vorgestellt, in Ausgabe 36 vom 9. September 2010 Gedichte von Ron Winkler, Florian Günther und Thomas Böhme veröffentlicht. Besonders Ron Winkler hat sich innerhalb der deutschen Lyrik-Szene bereits einen Namen gemacht: Seine Texte wurden in zahlreichen Einzeltiteln sowie in Literaturzeitschriften und Anthologien wie dem „Großen Conrady“ veröffentlicht.

Über den Freitag
Wie kein anderes deutsches Medium verzahnt „der Freitag – Das Meinungsmedium“ klassischen Journalismus mit der Blogosphäre. Seit dem Start am 5. Februar 2009 liefern Verleger Jakob Augstein und rund 40 Mitarbeiter in Verlag und Redaktion anspruchsvollen Qualitätsjournalismus: täglich im Netz auf www.freitag.de und donnerstags am Kiosk. „Der Freitag“ bietet Lesern und Nutzern eine crossmediale Plattform zur Meinungsbildung und Debatte in der Zeitung und im Netz. Die wachsende Freitag-Community steuert eigene Inhalte bei. Damit bietet "der Freitag" im deutschsprachigen Raum ein einmaliges publizistisches Angebot.

Pressekontakt und weitere Bild- und Textmaterialien:
Menyesch Public Relations GmbH, Anke Menyesch und Julia Oberst, Kattrepelsbrücke 1, 20095 Hamburg,
Tel.: 040 / 36 98 63-0, Fax: 040 / 36 98 63-10, E-Mail: freitag@m-pr.de

19.08.2010: | | | |