Angstbefreiung ohne Medikamente

Mithilfe von Medikamenten ist es nicht möglich sich von Angst und Panikattacken oder Depression zu befreien, so lautet der Konsens der Wissenschaftler.
Benzodiazepine sind immer nur vorübergehende Hilfe. Sie machen leicht süchtig und erhöhen erheblich die Wirkung von Alkohol und Schlafmitteln. Das bedeutet, dass Medikamente wie Antidepressiva und Beruhigungsmittel zwar die Angstbewältigung und Depressionslinderung unterstützen – allerdings bekämpfen sie die zugrundeliegenden Probleme nicht.
Der Einzige der davon profitiert – die Pharmaindustrie, weil wir kaufkräftige und leichtgläubige Konsumenten sind. Und bei der Industrie geht es nur ums Geschäft. Für die gegenwärtige Medizin ist dieses Geschäft auch sehr lukrativ, da Sie Ihr ganzes Leben lang vor Ihren Ängsten und Depressionen davonlaufen – hin zum Arzt.
Die Medizin kratzt an der Oberfläche der Ängste und ihren Folgen wie Depressionen, Panikattacken, Stress, Sucht usw. Die Liquidator-Methode wurde speziell dafür entwickelt, ihre Wurzeln zu vernichten.
Gehen auch Sie direkt zu den Wurzeln Ihrer Probleme, Depressionen, Frusten und Ängste. Sonst wird es immer wieder passieren, dass sie zurückkommen. Genau so wie Sie in Ihrem Garten Unkraut jäten und es immer wieder nachwächst, bis Sie es samt Wurzeln rausreißen. Nur dann ist es für immer weg.
Wenn Sie erst einmal die richtigen Werkzeuge und die Strategie haben, die Angst hinter sich zu lassen, werden Sie ALLES ÜBERWINDEN, was Sie bewusst und unbewusst zurückhält.
Ich garantiere Ihnen, wenn Sie so vorgehen, wie es im E-Book „Wie ich alle meine Ängste besiegt habe und Sie es auch können“ und auf www.mittel-gegen-angst.de Schritt für Schritt erklärt ist, werden Ihre Ängste verfliegen.
Geben Sie Ihren ängstlichen Gedanken keine Macht über Sie. Negative, deprimierende, quälende Gedanken können Ihr Leben in eine Ruine verwandeln, wenn nicht sogar das Leben nehmen.
Gratis-Report sofort downloaden auf: www.angst-was-tun.de


Über Mittel_gegen_angst

Vorname
Albert

Nachname
Altergott

Homepage
http://angst-was-tun.de