Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Rhein-Wied-News: Passagiereinbruch am Flughafen Frankfurt-Hahn - dafür mehr Militärflüge

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hat die Passagierstatistik für den April 2010 für die deutschen Verkehrsflughäfen veröffentlicht. Im April 2010 sind laut ADV die Passagierzahlen am Flugplatz Hahn im Vergleich zum April des Vorjahres um 67.912 oder 21,77% von 311.966 auf 244.054 gefallen. In den 244.054 Passagieren sind 692 US-Soldaten (Transit einfach gezählt) enthalten, die auf dem Weg in den Kampfeinsatz im Irak oder Afghanistan auf der Ex-US-Airbase Frankfurt-Hahn zwischengelandet sind. Im April des Vorjahres waren es nur 345 GIs.

Beim Lokalaufkommen, d.h. bei den echten Passagieren, verzeichnet der Flugplatz Hahn demzufolge sogar einen Rückgang von 68.259 Passagieren bzw. 21,90%.
Die Passagierzahl fiel von 311.621 auf 243.362.

Nun werden die politisch Verantwortlichen des Flugplatzes Hahn die isländische Vulkanasche als Ursache benennnen. Doch damit lässt sich nicht kaschieren, dass die Passagierzahlen bei Ryanair, und somit am Flugplatz Hahn bereits seit Jahresanfang rückläufig sind.

Die leichte Steigerung im März war lediglich darauf zurückzuführen, ...

... Im Gesamtjahr 2010 (Januar - April) sind laut ADV die Passagierzahlen im Vergleich zum Vorjahr um 77.024 bzw. 7,63% von 1.009.944 auf 932.920 gefallen.

In den 932.920 Passagieren sind 10.586 US-Soldaten (Transit einfach gezählt) enthalten. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum 6.172 US-Soldaten.
Somit wurden 4.414 Soldaten (+ 71,52%) mehr gezählt.

Die echte Passagierzahl ist demnach sogar um 81.438 bzw. 8,11% zurückgegangen.

---
Den kompletten Artikel finden Sie auf: http://www.rhein-wied-news.de