Neuerscheinung im Verlag Philipp von Zabern: Die Blutkönigin (Günter Ruch)

Eine Druidin wider Willen und ein Volk, das sich Caesar entgegenstellt

Ost-Gallien im Jahre 55 v. Chr.: Seit Jahren erschüttert der Eroberungsfeldzug Caesars die keltischen Stämme. Unzählige Kelten werden massakriert, Frauen und Kinder versklavt. In „Die Blutkönigin“ (Verlag Philipp von Zabern, ET Februar 2010) nimmt uns Günter Ruch mit in diese Zeit während der gallischen Kriege.
Bei den Eburonen nördlich der Eifel führt der römische Feldherr Titurius vom Heerlager in Atuatuka aus ein gnadenloses Regime. Dabei bahnt sich bei den Eburonen bereits eine ganz andere Krise an: Als die zukünftige Druidin des Stammes ermordet wird, entscheidet nach alter Sitte das Blutorakel über die Nachfolge der alten Meredyd. Das Los fällt auf die erst 14-jährige Duana. Für den jungen Caradoc bricht eine Welt zusammen: Er und Duana sind schon lange ein Paar und wollen heiraten. Enttäuscht gibt Caradoc sein altes Leben auf und schließt sich dem Kelten-König Ambiorix an, der einen Plan geschmiedet hat, wie Gallien sich der römischen Besatzer ein für allemal entledigen kann. Schon bald wird sich das Schicksal eines ganzen Volkes entscheiden.

Fernab der harmlos-bunten Asterix-Comics entwirft Günter Ruch ein verstörend realistisches Bild von der historischen Realität, die Caesars berühmten Aufzeichnungen über den „Gallischen Krieg“ zugrunde liegt.

Die Blutkönigin
Historischer Roman von Günter Ruch
Verlag Philipp von Zabern
264 Seiten mit Glossar, Zeittafel und Personenverzeichnis
gebunden mit Schutzumschlag
€ 19,90 (D) / sFr 33,90
ISBN 978-3-8053-4148-6

AnhangGröße
4148_blutko¦ênigin_Cover.jpg1013.73 KB
26.02.2010: | |

Über BUCH CONTACT

Vorname
Ulrike

Nachname
Plessow