Hobbyraum: Wo dampfende Modellbahnen ihre Runden drehen

Köln / Bonn, 10. November 2009 - Die kommenden Wintermonate sind für viele Väter und Söhne die Zeit endlos lange an Modelleisenbahnen herumzubasteln und Lokomotiven durch Flure und Zimmer dampfen zu lassen. Da der Platz in der Wohnung dafür oft nicht ausreicht, stehen viele Modellbahnen in einem Hobbyraum. Doch was im Winter ein Hobbyraum ist, kann im Sommer nicht Wohnraum oder Kinderzimmer werden. Zumindest nicht bei Wohneigentum in Mehrfamilienhäusern.

Frank Hillemeier von der Hausverwaltung ImmoConcept Hillemeier weist in seinem Beitrag für eine Kölner Wochenzeitung darauf hin, dass Eigentümergemeinschaften in ihrer Teilungserklärung Hobbyräume beispielsweise im Keller oder unter dem Dach konkret festlegen können. Diese Teilungserklärung gilt dann auch für die Zukunft. "Hobbyräume dürfen zwar gelegentlich auch als Gästezimmer genutzt werden, jedoch nicht zum dauerhaften Wohnen", so Hillemeier.

Der Grund liegt darin, dass erfahrungsgemäß eine dauerhafte Wohn-Nutzung die übrigen Bewohner eher stört, als wenn der bereits vorhandene Wohnraum lediglich um einen Hobbyraum erweitert wird. "Das gilt auch dann, wenn dort stunden- und tagelang dampfende Modellbahnen ihre Runden drehen", so Hillemeier. Wohnungseigentümern rät er vorab die langfristige Nutzung einzelner Räume genau zu überlegen, um späteren Ärger mit der Eigentümergemeinschaft zu vermeiden.

ImmoConcept Hillemeier berät und betreut als Hausverwaltung Eigentümergemeinschaften in ganz Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Niederkassel und Service-Büros in Köln und Bonn. Weitere Informationen unter www.hillemeier.com.

ImmoConcept Hillemeier GmbH & Co. KG
Frank Hillemeier, Geschäftsführer
Schellenberg 4
53859 Niederkassel
Telefon (02208) 92 20 30
Telefax (02208) 92 20 329
www.hillemeier.com


Über Claudius Kroker