Spirituelle Medizin

Es ist ein glasklares NO GO.
Die Autorinnen denken hier nur an ihren eigenen Profit.
Wer sein Schicksal lieber selber in die Hand nimmt statt sich in Wunschdenken zu üben, und das Universum nicht zum Wunschlieferant degradieren will, lasse lieber die Finger davon. Es gibt definitiv viel bessere Bücher zum Thema auf dem Markt.

Sylvia Poth - Im Lichte der Heilung – Buch-Rezension
Die Autoren: Sylvia Poth und Jessica Hund haben es wohl gut gemeint.
Wer sich ernsthaft mit der geistigen Welt und deren Wesen auseinander setzt, wird mit diesem Buch nicht glücklich werden. Insbesondere ist kritisch hervorzuheben, dass hier behauptet wird, dass man selbst diese Kräfte erlangen könnte. Die Autorinnen verschweigen leider, dass dies nur bei bestimmten Personengruppen möglich ist.

Die verborgene Quelle in dir – schreiben Poth und Hund!
Die sog. spirituelle Medizin fußt nicht auf Psi, sondern auf dem Placebo-Effekt. Dem Patenten wird Heilung suggeriert und dadurch dessen Selbstbewusstsein gestärkt und das Gehirn sondert Botenstoffe ab, die die Selbstheilung des Organismus beschleunigen.
Die tatsächliche Funktion des Buches reduziert sich daher darauf, dem Patienten durch das Zeigen vermeintlicher Fachliteratur zu suggerieren, dass man diese Kräfte besäße.

Auf Seite 7 schreiben die Autorinnen im Prolog:
Wenn du dieses Buch gelesen hast, wirst du eine andere Ansicht über dich selbst haben!
Dies sind sehr große Worte von den Autorinnen – hoffentlich bekommen sie nicht die eine oder andere Klage von einem Menschen, der sich darauf verlassen hat und am Ende dieses Buches feststellen musste, dass es doch nicht so ist.

Ich empfand dieses Buch als sehr oberflächlich und nicht hilfreich. Es werden ein paar Übungen vorgestellt, die dazu gehörige Analyse sucht man vergebens. Die Tipps & Ratschläge sind nichts Neues und nach Zuklappen des Buches war ich auch nicht schlauer, als vorher. Es kam mir auch so vor, dass die Autorinnen viel von anderen Büchern abgeschrieben haben!

Pressekontakt:
Beate Storm
Karl-Friedrich-Straße
D-76133 Karlsruhe
Beate.Storm1975@googlemail.com

Firmendarstellung
Beate Storm wurde 1975 in Karlsruhe-Durlach geboren und studierte in München Theaterwissenschaft. Sie lebte 4 Jahre in New York, wo sie die Schauspielschule (Neigborhood Playhouse School of the Theatre) absolvierte. Seit 2 Jahren ist sie verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Karlsruhe. Heute arbeitet sie im Bereich der Heilpädagogik. Sie ist begeisterte Leserin und auch Buchkritikerin und schreibt für Zeitungen unter verschieden Pseudonymen.