grippevirus

Grippe-Viren kennen keine Grenzen: Taiwans Ausschluss von der WHO

Gefährliche Viren machen vor Grenzen nicht halt. Für die wirksame Bekämpfung von Infektionskrankheiten ist es notwendig, dass alle Länder in die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingebunden werden – auch Staaten, die nicht von allen Mitgliedern anerkannt werden. Der Ausschluss von Taiwan gefährdet die Fortschritte, die seit der großen SARS-Epidemie 2003...

Grippe: Eine ernstzunehmende Viruserkrankung

Anders als eine einfache Erkältung oder ein grippaler Infekt ist die echte Grippe eine ernstzunehmende Krankheit. Bei Komplikationen kann diese Erkrankung bis zum Tode führen. Die Grippe, oder auch Influenza wird von Viren ausgelöst, tritt akut auf und wird von Fieber begleitet. Die Grippe tritt im Winter häufiger auf als im Sommer und meist tritt sie...

War die Schweinegrippe nur Panikmache?

Ganz sicher nicht ! Wenn ein neuartiger Influenzavirus oder ein sonstiger Infektionserreger auftaucht und sich dazu noch weltweit in der Bevölkerung ausbreitet wie aktuell der Schweinegrippevirus (A/H1N1), muss man das wirklich sehr ernst nehmen. Aus Bevölkerungs- und gesundheitspolitischer Sicht haben daher nicht nur in Deutschland Bund- Länder und...

Schweinegrippe: Hohe Personalausfälle in Wirtschaftsunternehmen und öffentl. Einrichtungen

Durch gezielte Präventivmaßnahmen in den Unternehmen können Ansteckungsrisiken und damit hohe Personal- und Produktionsausfälle vermieden werden. Betriebsinterner Notfallplan minimiert die wirtschaftlichen und personellen Auswirkungen. Nach...

Grippe-Pandemie: Vorsorge ist immer besser als Nachsorge !

Sind unsere Unternehmen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen wirklich vorbereitet? Nach aktuellsten Berichten der WHO (Weltgesundheitsorganisation) breitet sich der Schweinegrippe-Virus (A/H1N1) ungehindert weiter aus und die sehr verhaltene...

WHO Pandemiestufe 5 - und es ist noch nicht vorbei !

22.05.2009 | WHO Pandemiestufe 5 - trotzdem fehlen Vorsorgemaßnahmen und Notfallpläne in jedem zweiten Unternehmen. Fertiges Vorsorgekonzept schafft Abhilfe! Aufgrund der aktuellen Entwicklung mit über 10.000 Erkrankten und über 100...

Inhalt abgleichen