WHO

Taiwans Partizipation ist bei einer weltweiten Grippepandemie unerlässlich Bereitschafts- und Reaktionsplanung

Dr. Chen Shih-chung Minister für Gesundheit und Soziales Republik China (Taiwan) Krankheit kennt keine Grenzen. Nur durch Zusammenarbeit, wenn niemand ausgeschlossen wird, können wir uns der Herausforderungen durch neu auftretende Infektionskrankheiten, die durch die Auswirkungen der Globalisierung auf unser gesundheitliches Umfeld noch komplexer geworden...

Grippe-Viren kennen keine Grenzen: Taiwans Ausschluss von der WHO

Gefährliche Viren machen vor Grenzen nicht halt. Für die wirksame Bekämpfung von Infektionskrankheiten ist es notwendig, dass alle Länder in die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingebunden werden – auch Staaten, die nicht von allen Mitgliedern anerkannt werden. Der Ausschluss von Taiwan gefährdet die Fortschritte, die seit der großen SARS-Epidemie 2003...

18.05.2017: | | | |

Taiwans Partizipation ist bei einer weltweiten Grippepandemie unerlässlich - Bereitschafts- und Reaktionsplanung

Krankheit kennt keine Grenzen. Nur durch Zusammenarbeit, wenn niemand ausgeschlossen wird, können wir uns der Herausforderungen durch neu auftretende Infektionskrankheiten, die durch die Auswirkungen der Globalisierung auf unser gesundheitliches Umfeld noch komplexer geworden sind, angemessen annehmen. Da Influenza-Viren sich ständig verändern und unter Menschen...

Die Republik China (Taiwan) lehnt die WHO-Charakterisierung ihrer Teilnahme an der Weltgesundheitsversammlung ab

12. Mai 2017 Auf einer Pressekonferenz am 12. Mai um 9:30 Uhr, Genfer Zeit, hat Dr. Timothy Armstrong, Direktor des „World Health Organization Department of Governing Bodies und External Relations“, auf eine Medien-Anfrage über Taiwans...

Niemanden zurücklassen: Taiwans Beitrag zur WHO

Gefährliche Bakterien und Viren machen vor Grenzen nicht halt. Für eine wirksame Bekämpfung von Infektionskrankheiten ist es daher wichtig, dass alle Länder in die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingebunden werden – auch Staaten, die...

Niemanden zurücklassen: Ruf nach einer Beteiligung Taiwans an der Weltgesundheitsversammlung 2017

Taiwan fordert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf, es zur Weltgesundheitsversammlung (WHA) 2017 einzuladen, und ruft die internationale Gemeinschaft auf, seine Beteiligung an dieser Versammlung, deren Bestreben das Wohl der ganzen Menschheit...

hl-studios aus Erlangen unterstützt Entwicklungshilfeprojekt "EinDollarBrille"

(Erlangen) - Mit der EinDollarBrille die Welt verbessern, hl-studios unterstützt mit seiner diesjährigen Weihnachtsaktion Entwicklungshilfeprojekt. Mit seinem Entwicklungshilfeprojekt „EinDollarBrille“ besuchte der Erlanger Martin Aufmuth...

23.05.2016: | |

Taiwans internationale Beteiligung ist eine unverzichtbare Voraussetzung für die globale Gesundheitssicherheit

Dr. Tzou Yien Lin Gesundheits- und Wohlfahrtsminister Republik China (Taiwan) Nach einer WHO-Schätzung vom 21. April 2004 kostete der Ausbruch von SARS im Jahr 2003 insgesamt 774 Menschenleben. Weit über die Staaten hinaus, in...

Gute Freunde, nie waren sie so wertvoll wie heute

Wenn man an einer falschen Freundschaft festhält, kann das richtig problematisch sein oder auch werden. Diese Beziehungsform gibt es tatsächlich und hält sich oft jahrelang trotz diffusen Unbehagens und ernsthafter Blessuren. Oft sind es...

Was wäre, wenn es Burnout gar nicht gäbe?

1970 tauchte der Begriff BURNOUT in den Vereinigten Staaten im Zusammenhang mit Pflegeberufen auf. Der Roman „A Burnt-Out-Case“ von Graham Greene machte diesen Begriff populär. Es geht um einen Aussteiger (Architekt), der seinen Beruf aufgab,...

Inhalt abgleichen