Jutta Schütz

Wellenleben-Blogg von Autor Mark Knietsch

Im Juli 2014 erkrankte Mark Knietsch an Multiple Sklerose. Nach einer Phase der Wut und Trauer sah er sich in einer neuen Situation und beschloss aus der Begebenheit das Beste zu machen, um fortan über Multiple Sklerose und begleitende alltägliche Probleme zu erzählen und aufzuklären. Neben der Internetseite "wellenleben", gibt es auch die zugehörige Seite...

Low Carb Fingerfood

Früher nannte man dieses Essen "Imbiss", heute heißt es Fingerfood. 30 kohlenhydratarme (Low Carb) Rezepte. Fingerfood ist ein Trend, der aus den USA stammt und sich bei uns mehr und mehr etabliert. Der Begriff stammt aus dem Englischen und bedeutet "Finger Essen". Auf einer Party, Veranstaltungen, Versammlungen, Vereinstreffen oder Umtrunk im Büro, findet...

Genetische Faktoren bei der Depression

Eine Depression wird durch mehrere Faktoren ausgelöst und aufrechterhalten. Es spielen dabei biologische, psychische und psychosoziale Aspekte eine wichtige Rolle. Zum Beispiel kann durch belastende Lebensereignisse eher eine Depression ausgelöst werden, wenn bereits genetisch bedingt eine erhöhte Empfindlichkeit (Vulnerabilität) für die Erkrankung besteht. Depressive...

Frühförderung Behinderter

Im Sozialgesetzbuch IX „Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen“ ist die Frühförderung als Komplexleistung beschrieben. Eine Frühförderung (Behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder) umfasst: • medizinische • psychologische • pädagogische • soziale...

Manche Frauen haben mit dem Stillen Schwierigkeiten

STILLEN ist unbestritten die beste Ernährung für das Baby – es bedeutet auch Liebe, Kuscheln und Zärtlichkeit. Stillen ist also für den Säugling optimal - daher sollten auch MS-betroffene Mütter ihr Kind stillen. Unsere Natur hat es...

Fruchtbarkeit

Die Fertilität (Fruchtbarkeit) von Frauen und Männern mit Multiple Sklerose ist NICHT eingeschränkt. Auch unter der immunmodulatorischen Basistherapie und Eskalationstherapie (mit Natalizumab oder Fingolimod) gilt das so. Die Multiple...

Liebe fördert die Intelligenz

Kinder/Menschen mit Down-Syndrom brauchen genauso viel Liebe wie jeder andere Mensch auch. Sie wollen Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit von ihren Eltern, von Geschwistern, von Großeltern und anderen Angehörigen spüren. Die Liebe stärkt...

Demenz ist bis heute nicht heilbar

Bis heute ist die Demenz/Alzheimer nicht heilbar und die Forscher legen großen Wert auf Prävention und Früherkennung. Wenn man die "Alzheimer Plaques" schon früh erkennen könnte, dann wäre Alzheimer vermutlich besser vorzubeugen. ALZHEIMER...

Eiweißablagerungen im Gehirn von Alzheimer-Patienten

Alzheimer Plaques sind Eiweißablagerungen im Gehirn von Alzheimer-Patienten. Diese Ablagerungen führen zum Tod der Nervenzellen. Sie lassen die gesamte Hirnsubstanz schrumpfen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Ablagerungen giftig...

IQ bei verschiedenen Trisomie-Formen

Bei Menschen mit Down-Syndrom entwickelt sich die Intelligenz nach den gleichen Gesetzmäßigkeiten wie bei nicht behinderten Menschen, jedoch in einem verlangsamten Tempo. Sie können Informationen nur in kleinen Portionen und langsam verarbeiten. So...

Inhalt abgleichen