Tag der Pressefeigheit

Heute ist der Tag der Pressefeigheit und Kumpanei mit der Obrigkeit.

Die Medienleute fordern für gute Arbeit gutes Geld!

Die gute Arbeit ist aber leider sehr oft nur falsches Eigenlob.

Tatsache ist, wenn betroffene sich an die Medienleute wenden, um Mißstände anzuprangern und an die Öffentlichkeit zu bringen, wird meistens nur nach Ausreden gesucht, abgelehnt und behauptet, es liege nicht im öffentlichem Interesse. Sie können nichts machen.

Die Reifenwechsel Affäre aber auch der Fall Mollath, sind keine Einzellfälle und auch keine
Ausnahmen. Politiker, Justiz, Anwälte, Ministerialbürokraten, Medienleute, bilden in Nordbayern und sicherlich auch in vielen anderen Orten, schweigende Seilschaften.
Große teile der Justiz sind heutzutage genau so obrigkeitshörig, wie im schlimmsten Stasi und Gestapo Zeiten.
Wo einen kritischen Bürger, aus eine Kommune in Mittelfranken, der CSU Bürgermeister und ein SPD Gemein erat, der gleichzeitig als Rechtsanwalt auch tätig ist, gemeinsam durch Prozessbetrug, und Erpressung mit staatliche Hilfe, aus eine gemeindeeigene Sozialwohnung klagen, die Kaution unberechtigt unterschlagen, ist weder der Hofberichterstatterin noch der Verlag eine Zeile wert.

Sie machten Vermieterpfandrecht per Telefonanruf beim Vollstreckungsgericht geltend, ohne Recht und auch ohne eine Forderungssumme zu nennen. Der Obergerichtsvollzieher zog daraufhin die Räumung um drei Wochen vor. Die unberechtigte Pfändung ist als gemeinsam begangene Diebstahl
zu werten.
Als Willkür, Boshaftigkeit und Verantwortungslosigkeit ist auch folgendes zu werten, Eigentum des Mieters auf die Rampe des alten Bauhofs für jeden zugänglich auszulagern, wo sie auch beschädigt wurden. Hausverbot ohne Begründung erteilen, Verbot den eigenen Keller abzuschließen, den Briefkasten zu benutzen, obwohl die Wohnung für längere Zeit leer stand. Wiederholt mit der Entsorgung der gepfändeten Eigentum zu drohen.
Der Kommune entstand auch größere finanzielle Schaden durch diese Maßnahmen.

Wie das Beispiel zeigt, wird Demokratie und Rechtstaat uns leider nur zum Schein vorgegaukelt.



Über felperes

Vorname
Josef

Nachname
Potozki

Branche
Maschinenbau