Kapstadt kommt nach Bergedorf

Hamburg-Bergedorf. Fairer Handel in Südafrika - in einem Land, das lange Zeit von der Apartheid geprägt war? Ist das realistisch? Und wenn ja, wie funktioniert das? Dieser Frage sind der Fair-Handels-Berater Dr. Hans-Christoph Bill und Birgit Löffler, Mitarbeiterin im Weltladen Bergedorf, auf ihrer Reise in der Kap-Region nachgegangen. Am Freitag, 20. April, berichten sie um 19 Uhr im Weltladen Bergedorf über ihre Eindrücke und haben zudem Köstlichkeiten aus Kapstadt zum Probieren im Gepäck.

In Südafrika liegen Arm und Reich dicht beieinander. Seit dem Ende der Apartheid vor über 20 Jahren versucht der Faire Handel daher, für Lebensmittel- und Handwerksproduzenten neue Perspektiven zu eröffnen. Doch fruchten diese Bemühungen überhaupt? Und wenn ja, in welcher Form? Um mit eigenen Augen den Wirkungsgrad des Fairen Handels in Südafrika zu erfahren, machten sich daher im November 2017 Fair-Handels-Berater Dr. Hans-Christoph Bill (Hamburg) und Birgit Löffler, Mitarbeiterin im Weltladen Hamburg-Bergedorf zusammen mit weiteren Weltladen-Mitarbeiterinnen aus Hamburg und Schleswig-Holstein auf den Weg in die Kap-Region.

Über ihre Erfahrungen berichten Bill und Löffler am Freitag, 20.4.2018, um 19 Uhr im Weltladen Hamburg-Bergedorf und zeigen anhand von eindrucksvollen Bildern und kurzen Interviews, wie sich der Faire Handel in der Kap-Region gestaltet. Sie klären zudem auch die Frage, welche Unterschiede es zwischen Produzentenorganisationen gibt, die mit einem Fair Trade-Siegel für den Supermarkt produzieren, und denjenigen, deren Produkte man im Weltladen findet. Die beiden Südafrika-Heimkehrer werden außerdem auch die politische Situation im Land und ihren Einfluss auf den Fairen Handel beleuchten und eine persönliche Einschätzung zu den Grenzen von Fair Handels-Projekten in Südafrika abgeben.

Während ihrer Reise haben die beiden Referenten vor allem Produzenten aus den Bereichen Wein, Rooibos-Tee und Keramik besucht. Um kulinarisch in den Abend einzustimmen, wird es daher bei ihrem Vortrag auch kleine Köstlichkeiten aus Südafrika zum Probieren geben. Los geht’s am 20.04.2018 um 19 Uhr im Weltladen Bergedorf in der Bergedorfer Schloßstr. 33. Der Eintritt zur Veranstaltung ist wie immer frei.

Firmenprofil
Die Weltläden haben ihren Ursprung im Verkauf von fair gehandeltem Kaffee. Mittlerweile sind sie zu einem Fachgeschäft mit breit gefächertem Sortiment von Lebens- und Genussmitteln wie z. B. Schokolade, Kaffee, Tee oder Wein, Geschenkartikeln, Kunsthandwerk und Textilien - alles aus Fairem Handel - avanciert. Der Weltladen Bergedorf wird von dem Verein Keimling e. V. betrieben. Fast alle Mitarbeiter des Ladens sind ehrenamtlich tätig.

Foto: Dr. Hans-Christoph Bill


AnhangGröße
Heiveld2_kl.jpg560.4 KB
WLFH_orange_4c_MK.jpg261.7 KB