Symposium „Künste lehren V: Weiterbildung“ am Berlin Career College

Begegnungen am Zentralinstitut für Weiterbildung im Rahmen der Symposiumsreihe der UdK Berlin

Am 26. April 2018 veranstaltet das Berlin Career College der Universität der Künste Berlin das ganztägige Symposium Künste lehren V. Die fünfte Ausgabe der Symposiumsreihe „Künste lehren“, die auf Initiative des UdK Präsidenten Prof. Martin Rennert im Jahr 2010 entstandenen ist, reflektiert die künstlerische Lehre der Weiterbildungsangebote am Berlin Career College, zu denen vier weiterbildende Masterstudiengänge sowie berufsbegleitenden Weiterbildungen, Zertifikatskurse und Lehrforschungsprojekte zählen. Die Reihe „Künste lehren“ stellte bisher die vier Fakultäten der UdK Berlin Bildende Kunst, Musik, Darstellende Kunst und Gestaltung vor, die diesjährige Ausgabe möchte Begegnungen am Zentralinstitut für Weiterbildung schaffen.

Während des Symposiums bieten die weiterbildenden Masterstudiengänge Sound Studies and Sonic Arts, Kulturjournalismus, Musiktherapie und Leadership in Digitaler Kommunikation, die Berlin Summer University of the Arts sowie ausgewählte Drittmittelprojekte und Lehrforschungsstellen Kurzvorträge und Workshops zu den Themen Digitalisierung, Auditive Praxis: Kunst, Therapie und Reflexion, Lehre erleben und Internationalisierung an. Durch Interaktionen und Reflexionen erhält das Auditorium anschließend die Möglichkeit des Austauschs zu den einzelnen Themen. Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer, Geschäftsführender Direktor des Berlin Career College und Prof. Karin Schlüter, Leiterin des Masterstudiengangs Leadership in Digitaler Kommunikation übernehmen die Moderation des Symposiums.
„Ich freue mich auf unser Symposium im April, das unsere Arbeit am Berlin Career College mit Fragen und Antworten der Hochschul-Öffentlichkeit vorstellen möchte“, so Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer. „Seit mehr als zehn Jahren arbeiten wir an der konsequenten Fortentwicklung eines qualitativ hochwertigen und innovativen Weiterbildungsangebots: das Programm basiert auf eigenen Forschungs- und Evaluationsergebnissen zum Weiterbildungsbedarf im wissenschaftlich-künstlerischen Bereich und bewegt sich somit sehr nah an den Bedarfen der Zielgruppen. Die Anzahl unserer mittlerweile insgesamt 135 Weiterbildungsangebote ist kontinuierlich gestiegen; jährlich begrüßen wir inzwischen rund 1500 Teilnehmende aus aller Welt.“

Interessierte werden um Anmeldung gebeten: ziw@udk-berlin.de
Alle Informationen zum Berlin Career College der Universität der Künste Berlin finden Sie unter: www.udk-berlin.de/ziw

Künste lehren V: Weiterbildung
Ganztägiges Symposium
26. April 2018
09.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Universität der Künste Berlin
Mierendorffstraße 30
10589 Berlin

Das Berlin Career College bündelt die Weiterbildungsangebote der Universität der Künste Berlin. Es bietet eine in Deutschland einzigartige Bandbreite an universitären Angeboten im künstlerisch-kreativen Bereich. Mit vier Masterstudiengängen und zahlreichen Zertifikatskursen richtet sich das Berlin Career College an alle, die künstlerisch-kreative Ansätze vertiefen und mit wirtschaftlichen Themen verknüpfen möchten. Darüber hinaus präsentiert die internationale Berlin Summer University of the Arts ein hoch qualifiziertes englischsprachiges Programm, das sich an Künstlerinnen und Künstler aller Disziplinen, Kulturschaffende und Kreativunternehmer wendet. Das Programmangebot des Berlin Career College basiert auf eigenen Forschungsergebnissen zum Weiterbildungsbedarf der Creative Industries. Geschäftsführender Direktor des Zentralinstitut für Weiterbildung ist Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer.

Die Universität der Künste Berlin ist weltweit eine der größten künstlerischen Hochschulen und die einzige, die alle Disziplinen der Kunst und der auf sie bezogenen Wissenschaften in sich vereint. An den vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie dem Zentralinstitut für Weiterbildung werden über 70 künstlerische, künstlerisch-wissenschaftliche und künstlerisch-pädagogische Studiengänge angeboten. Von rund 4000 Studierenden stammt etwa ein Fünftel aus dem Ausland. Die Geschichte der UdK Berlin reicht zurück bis zur Gründung der brandenburgisch-preußischen Akademie der Künste im Jahr 1696. Ihre heutige Form erhielt sie 1975 durch den Zusammenschluss der Hochschule für bildende Künste und der Hochschule für Musik und darstellende Kunst zur Hochschule der Künste (HdK). Seit 2001 trägt die Universität der Künste Berlin ihren heutigen Namen. Präsident ist seit Januar 2006 Professor Martin Rennert. Mit mehr als 600 Veranstaltungen im Jahr trägt die UdK Berlin maßgeblich zum kulturellen Leben der Stadt bei.

Ihr Pressekontakt:
Kathrin Rusch, Pressearbeit Berlin Career College
Tel. 030 – 3185 2835
E-Mail: kathrin.rusch@intra.udk-berlin.de

Claudia Assmann, Leiterin der Pressestelle Universität der Künste Berlin
Tel. 030 – 3185 2456
E-Mail: claudia.assmann@intra.udk-berlin.de


AnhangGröße
Workshop(c)Susanne Hamelberg.jpg765.52 KB

Über UdK Berlin Career College