Erster DAS B #BerlinBackpackDay - Hilf einem Menschen, der ärmer ist als Du!

Berlin, sexy aber arm! 300.000 Haushalte sind von Sozialleistungen abhängig. DAS B ruft auf zum ersten #BerlinBackpackDay - und jeder kann helfen!

Am Samstag, dem 9. Dezember, ist #BerlinBackpackDay. Eine simple Idee mit großer Wirkung – wenn genug mitmachen: Jeder Berliner ist dazu aufgerufen einen alten Rucksack mit leckeren Snacks zu füllen und diesen einem Menschen zu geben, dem es schlechter geht und dann ein Foto vom Snack-Back mit dem Hashtag #BerlinbackpackDay in den sozialen Medien zu posten, um möglichst viele Menschen zu erreichen.

„Es geht um Aufmerksamkeit, um eine kleine Freude und damit um große Hilfe“, sagt Alexander Wolf, Initiator von DAS B. „Jeder kennt jemanden, dem es schlechter geht. Egal ob der obdachlose Mensch an der Ecke, die arme Rentnerin aus dem Erdgeschoss oder die junge, alleinerziehende Mutter aus dem Nebenhaus. All denen können wir gemeinsam etwas Gutes tun“, so Wolf weiter.

Am Samstag ab 12:00 Uhr treffen sich Kampagnen- und Backpack-Day-Unterstützer gemeinsam mit Berliner Promis am Boulevard Berlin, um zu packen und zu informieren. Mit dabei sind unter anderem Nick Sawatzki von Radio Energy, Ingo Hoppe von radioberlin 88,8, Till Mildebrath von Radio Paradiso, Marco Seiffert und Ulli Zelle vom rbb Fernsehen, Micaela Schäfer und Julian FM Stöckel und viele andere. Verschiedene Berliner Einrichtungen werden durch „Liefer 24“ mit den vor Ort gepackten Rucksäcken, Taschen und Beuteln beliefert. Darunter auch die Berliner Kältehilfe, die mit dem Kältebus ebenfalls vor Ort sein wird.

Als Pop-Up-Act werden die Breakdance-Schülerinnen und -Schüler der „Flying Steps Academy“ vor dem Shoppingcenter zeigen, was sie können.


06.12.2017: | | |