Das Berliner IoT -The Things LoRaWAN Network- (TTN) wächst schlagartig um weitere 40%

Nachdem TTN Berlin vor Kurzem das höchstplatzierte TTN LoRaWAN gateway Europas auf dem Berliner Fernsehturm in Betrieb nehmen und erfolgreich mit Taxi - Tracking durch die gesamte Berliner City, bis weit in die Aussenbezirke der Hauptstadtmetropole (Köpenick) hinein, testen konnte, erfolgt der Netzausbau nun "Schlag auf Schlag". Heute gelang der Berliner TTN Community hierzu ein neuer Coup.

In Zusammenarbeit mit der Technologiestiftung Berlin konnten 6 neue outdoor premium TTN locations in Berlin bekannt gegeben werden. Dank einer großzügigen Spende wurde es ermöglicht, weitere hochmoderne gateways zu erwerben und in das bereits bestehende TTN - Netz zu integrieren. Damit vergrößerte sich der Bestand an aktiven Gateways in Berlin schlagartig um 40 %.

Die, sehr aktive, Berliner TTN Community ist somit einmal mehr Spitzenreiter und "first mover" für Deutschland bei der Implementierung eines bereits heute schon voll funktionalen, aktiven LoRaWAN - Netzwerks für das Internet der Dinge (IoT), während dessen Marktmitbewerber noch auf der dornigen Suche nach -ggf. teuer bezahlten- Premium Locations sind.

Der, zunächst von vielen mitleidig belächelte, jedoch äusserst innovative Ansatz, eines "crowd based" Networks, auf den die Initiatoren setzten, hat sich als richtig, weil primär erfolgreich, herausgestellt. Das Hauptproblem der Standortsuche konnte damit "spielend" überwunden werden und eine Metropole mit 3.5 Millionen Einwohnern mit dieser revolutionären Technologie binnen weniger Monate durch neue Player am Markt basisversorgt werden.

Weitere Informationen finden sich hier:
http://www.thethingsnetwork.org/community/berlin
http://twitter.com/ttn_berlin
oder über die mailingliste: Anmeldung mit leerer mail an lorawan-subscribe@yahoogroups.de (Eine Mitgliedschaft bei yahoo! ist hierfür nicht erforderlich.

Bildquelle: Ch. Hammel, Technologiestiftung Berlin


AnhangGröße
hammel.jpg89.74 KB