Über drei Generationen der Familie Blüchert: direkte und unmittelbare Unterstützung für Menschen in Not.

Erste Pressemitteilung
Hamburg, Dezember 2017

Weil jeder Mensch zählt – die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung leistet seit Anfang November direkte und unmittelbare Unterstützung für Men-schen in Not.

Der Verleger und Stifter Walter Blüchert begegnete im Laufe seines Lebens immer wieder Menschen, die mit großem Einsatz und unermüdlichem Engage-ment dafür sorgten, dass aus Scherben und Trümmern Hoffnung und neues Le-ben entstand.
Diese Begegnungen prägten nicht nur seinen persönlichen Weg, sondern sporn-ten ihn an, als Stifter vom eigenen Wohlstand der Gesellschaft etwas zurückzu-geben.

So spendete er gemeinsam mit seiner Frau Karin Blüchert bereits seit den 60ziger Jahren hohe Summen an Krankenhäuser und Altenheime. Auch die Ver-besserung der Lebenssituation von Obdachlosen über die Grenzen von Hamburg hinaus war ihnen schon damals ein großes Anliegen.

Später gründete er dann die gemeinnützige Stiftung VISELLA in Liechtenstein, welche als Mutterstiftung für weitere gemeinnützige Blüchert Stiftungen angelegt ist und diese nach strengen Vorgaben alimentiert. Im Vorstand der VISELLA Stif-tung leitet und verwaltet Tochter Christine Blüchert das philanthropische Ver-mächtnis Ihres Vaters.

Aufgrund seiner engen persönlichen Bindung zu Hamburg war es stets der Wille des Stifters, eine weitere Stiftung in Hamburg zu errichten, welche ebenfalls direkte und unmittelbare Hilfe für Menschen anbietet, die aber auch über die regionalen Grenzen hinaus fördern kann.

So wurde im November 2016 die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung gegründet, in welcher die Enkelin Magdalena Blüchert den Vorstand leitet und sich zielstrebig für die Umsetzung und die Nachhaltigkeit des Willens ihres ver-storbenen Großvaters einsetzen wird.

Hierzu zählt die Stiftung Personen, die infolge ihres körperlichen, mentalen o-der wirtschaftlichen Zustands eine helfende Hand benötigen. Zudem widmet sich die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung der finanziellen Unterstüt-zung krebskranker Menschen und Personen mit weiteren chronischen Er-krankungen.

Zu den ersten geförderten Hamburger Institutionen gehören u.a. die phönikks Stiftung, das Zentrum für Kinder und Jugendliche in Trauer e.V. und als erste überregionale Institution die Right Livelihood Award Foundation (der alterna-tive Nobelpreis).

Am 11.12.2017 präsentiert die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung, als offizieller Pate der Traditionsveranstaltung „Hamburger des Jahres 2017“, die Auszeichnung in der Kategorie „Fairness und Courage“ – für die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung eine Herzensangelegenheit, da es auch diese Werte waren, die Walter Blüchert in seinem Leben als Antriebs- und Motivati-onsquelle dienten und seinen Stifterwillen beeinflussten.

Weitere Informationen, Förderrichtlinien und Formulare finden sich unter
www.kwb-stiftung.de

Pressekontakt:
Pressestelle KWB-Stiftung
Benjamin Reske
T +49 (0) 40 329 699 1 - 01
presse@kwb-stiftung.de
www.kwb-stiftung.de


AnhangGröße
Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung_Logo.jpg18.89 KB
05.12.2017:

Über rauschpr

Vorname
Conrad

Nachname
Rausch

Adresse

Rausch Communications & PR
Deichstraße 29
20459 Hamburg


Homepage
http://www.rauschpr.com