Wachsende Risiken erfordern besseres Testen: imbus präsentiert die Trend-Studie „The Future of Testing“ in aktualisierter Auflag

Möhrendorf, 21. November 2017 – Die Geschwindigkeit, mit der sich Technologien entwickeln und die Welt verändern, nimmt rasant zu. Ob Bioprinting, Cobots oder Polytronik: Was vor wenigen Jahren lediglich als Möglichkeit betrachtet wurde, hat heute bereits Marktreife erlangt. Anlass genug für eine aktualisierte Auflage der Trend-Studie „The Future of Testing“.

Im Auftrag von imbus hat der Zukunftsforscher und Wissenschaftsautor Dr. Bernd Flessner die Ausgangslage, die in der 2015 erschienenen ersten Ausgabe beschrieben wird, noch einmal unter die Lupe genommen. Die dargestellte Ist-Situation wurde auf jetzigen Stand gebracht und die Möglichkeitsräume entsprechend weiter geschärft.
Als Ergebnis ist nun die dritte, überarbeitete und aktualisierte Auflage von „The Future of Testing“ erschienen.
Auf gut 70 Seiten wirft Dr. Bernd Flessner mit den Lesern einen Blick in die Zukunft. Szenarien für die Zeiträume „Ab 2025“, „Ab 2035“ und „Ab 2050“ schildern mögliche Entwicklungen der Testing-Branche, jeweils in einer tendenziell positiven und einer negativen Ausrichtung. Die Studie liefert Orientierungswissen zu vieldiskutierten technologischen Entwicklungen, wie z.B. Industrie 4.0, Outernet oder Smart Home. Sie erörtert, wie sich diese auf die Testing-Branche und den Beruf des Softwaretesters auswirken könnten.
Die Studie ist sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch erschienen. Beide Versionen können ab jetzt als PDF kostenfrei unter www.imbus.de/the-future-of-testing/ heruntergeladen werden.
Feedback von Lesern zu den in der Studie vorgestellten Thesen ist jederzeit willkommen – am einfachsten per Mail an presse@imbus.de. imbus leitet die Rückmeldungen gerne an den Autor weiter und stellt so den Kontakt her.