Besuch von Gästen aus dem Südkaukasus auf Einladung des Auswärtigen Amtes

Pressemitteilung

Berlin, 26.10.2017
Eine Gästedelegation aus Armenien, Aserbaidschan und Georgien war heute zu Besuch in der Berufsschule für Tourismus gGmbH (BFT). Die Gruppe wurde vom Auswärtigen Amt nach Deutschland eingeladen, um sich hier vor Ort rund über die duale Erstausbildung zu informieren und Einblicke sowohl in den theoretischen, als auch praktischen Teil dieses weltweit einzigartigen Ausbil-dungssystem für Schulabgänger zu bekommen.
Das Besucherprogramm des Goethe-Instituts hat die Reise im Auftrag des Auswärti-gen Amtes der Bundesregierung Deutschland durchgeführt. In der BFT haben die Gäste lebendige Eindrücke in den Schulbetrieb gewonnen und praxisnah wichtige In-formationen über das Zusammenspiel zwischen Berufsschule und betrieblicher Aus-bildung erhalten. Schulleiterin Tamara Hoffmann begrüßte mit ihrem Team und Aus-zubildenden die Gäste aus dem Südkaukasus. Nach der detaillierten Vorstellung des Schulkonzeptes der BFT fand ein anregender und interessanter interkultureller Aus-tausch zum Thema Ausbildung statt.
Das Feedback von Frau Sophia Grigull/ Programmkoordinatorin war voll des Lobes: “Im Namen des Besucherprogramms möchte ich mich nochmal sehr herzlich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit bedanken. Ich habe gerade mit den Gästebeglei-terinnen gesprochen, die mir von der überaus positiven Resonanz der Gäste auf den Termin bei Ihnen berichtet haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben viele Anregungen mitgenommen und sich sehr beeindruckt von dem Termin bei Ihnen ge-zeigt; ganz besonders haben sie den lebendigen Dialog und die sehr gute Vorberei-tung geschätzt. Ich hoffe, dass auch für Sie von diesem Treffen einige interessante Impulse ausgingen. Herzlichen Dank auch an alle weiteren Beteiligten für die gute Organisation und Gastfreundschaft. Es wäre wunderbar, wenn wir bei Gelegenheit wieder einmal auf Sie zukommen dürften, um auch anderen Gästen einen so wertvol-len Austausch zu ermöglichen.
Weitere Rückmeldungen der Gäste wie: „This programme was more than great and well organized, the follow-up of each meeting one to one was wonderful." Und: "Inter-acting with the students was very nice", sind Ansporn und Freude auf neue Gäste des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
Am Sonnabend, den 02.12.2017, findet an der Berufsschule für Tourismus ein Tag der offenen Tür statt. Von 11-17 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, sich über schulische und duale Ausbildungen im Tourismus zu informieren. Es gibt auch noch freie Ausbildungsplätze (mit IHK-Vertrag und Azubigehalt) für die Berufe Tourismus-kaufmann / Tourismuskauffrau und Kaufmann / Kauffrau für Tourismus und Freizeit.
Die BFT Berufsschule für Tourismus gGmbH zählt in Deutschland zu den wichtigen Bildungsträgern im Luft- und Reiseverkehr. Sie ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule und bietet sowohl die duale als auch schulische Berufsausbildung speziell im Tourismus an. Als privater Bildungsträger bietet sie als besonderen Service die Vermittlung von Ausbildungs- und Praktikumsplätzen für alle Teilnehmer während und nach der Ausbildung.

Pressekontakt
BFT Berufsschule für Tourismus gGmbH
Susanne Honczek
Kleiststr. 23-26
D-10787 Berlin
E-Mail: presse@bft.berlin