Berlin rockte im Schlagertakt bei „Das Beste von Fantasy“

Dieses Jahr feiert das bekannte Schlagerduo Fantasy sein 20. Bühnenjubiläum. Das Bestehen wird mit einer großen Deutschlandtournee unter dem Motto „Das Beste von Fantasy“ präsentiert. Hier singen Freddy und Martin viele ihrer Hits, aber auch Lieder aus den Anfängen, die nicht so bekannt sind. Am 19. Oktober gastierte Fantasy im Berliner Tempodrom.
Pünktlich ging das Konzert los und wurde sehr schnell zur Schlagerparty - Denn die meisten Besucher waren sicher Fans der beiden Jungs. Die Konzertbesucher sangen bei den meisten Liedern kräftig mit und klatschten rhythmisch im Takt. Freddy März und Martin Marcell fingen unter diesen Namen in den Neunzigern als Solisten an und brachten einige Singles raus, bevor sie sich 1997 zu einem Duo vereinten. Eine ihrer ersten Singles als Schlagerduo hieß „Ole Ole Mallorca“. Doch der richtige Erfolg kam, als Andrea Berg die zwei Anfang des Jahrhunderts als Vorband einer ihrer Tourneen engagierte. Mit „Land in Sicht“ hatte Fantasy ihren ersten Album-Erfolg.
Doch nun sind sie die Könige des deutschen Popschlagers und feiern im Fernsehen, Radio und auf den Bühnen riesige Erfolge. Zu ihren Produzenten gehören Stefan Pössnicker und Poptitan Dieter Bohlen. Fredi Malinowski und Martin Hein – bürgerliche Namen – heizten mit ihren Hits und Songs aus der frühen Zeit mächtig ein. Die Stimmung kam schnell zum Kochen und die Menschen feierten ihre Lieblinge. Besonders fiel beim Publikum auf, das sehr viele Damen im weiten Rund zu sehen waren. Freddy und Martin zeigten den Berlinern wie sie damals anfingen. So zeigte Martin alte Bilder von Freddy den Fans und Freddy Bilder von Martin, die auf einer Leinwand dargestellt wurden. Freddy hatte sehr lockige lange schwarze Haare und Martin blonde Haare. Die Beiden sahen etwas aus wie Modern Talking. Nun setzten sie sich noch solche Perücken auf und die Verwandlung in Modern Talking des Schlagers war perfekt. Freddy war Thomas Anders und Martin Dieter Bohlen. Sie sangen nun jeweils einen Solotitel aus ihrer Solisten-Zeit und dann ein furioses Modern-Talking-Medley. Also echt grandios.
Das die Boys auch Spaßvögel sind, zeigten sie bei einen Quiz. Ein Paar vor der Bühne wurde ausgesucht, um eine Quizfrage zu beantworten. Es gab da ein Essen am Ort der Wahl der Gewinner zu gewinnen. Doch wer jetzt denkt, es geht um einen Restaurantbesuch mit gutem Essen und brennende Kerzen der kennt den Schelm von Fantasy nicht. Denn das Paar gewann eine Dose Ravioli oder Eintopf. Das kann man ja auch am Ort seiner Wahl warm machen und essen. Zwischendurch nahmen die Sänger sich auf den Arm mit kessen Sprüchen.
Nach dem Konzert gaben Fantasy noch eine Autogrammstunde, wo sich Hunderte von Fans in die Schlange stellten. Ein wunderbares Jubiläumskonzert gaben die Beiden hier. Das Einzige, was ich total schlecht fand, das waren die 5 Euro für ein Bier im Plastikbecher. Das ist Wucher und Abzocke.
Mehr Infos im Web zu Fantasy gibt es unter www.fantasymusik.de
Bericht: H. P. Sperber
Bildquelle: AFM


22.10.2017: | | |

Über Sperbys Musikplantage

Benutzerbild von Sperbys Musikplantage

Vorname
Hans Peter

Nachname
Seprber