Stiftung Warentest hat Fitnessstudios getestet – Gute Anbieter erkennt man an der Individualität

(hob) Über zehn Millionen Menschen sind in Deutschland Mitglied in einem der rund 8.600 Fitnessstudios. Die meisten von ihnen trainieren bei überregionalen Anbietern. Jetzt hat die Stiftung Warentest sieben große Fitnessketten auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis ist ernüchternd. Nur ein Anbieter konnte in Sachen Qualität und Service mit guten Ergebnissen überzeugen.

In ihrem umfangreichen Prüfprogramm dokumentierten die Tester das Einführungstraining, den Zustand und die Verfügbarkeit der Geräte sowie die Betreuung durch das Personal. Kaum ein Trainer korrigierte die fehlerhaften Ausführungen der Übungen oder ging adäquat mit der Äußerung von Körperbeschwerden um.

„Das Ergebnis ist erschreckend, aber nicht überraschend“, urteilt Sonja Schwan-Kirscht vom Aktiv-Sportpark Moers. „Die Fitnessbranche ist ein hart umkämpfter Markt. Es geht zumeist über den Preis, sodass beim qualifizierten Personal gespart wird. Das führt unweigerlich zu einer unbefriedigenden Betreuung der Mitglieder in den Fitnessstudios.“

Aber wie erkenne ich ein gutes Fitnessstudio? „Hier hilft schon das erste Gespräch vor Ort weiter“, empfiehlt Sonja Schwan-Kirscht. „Interessierte sollten unbedingt ein Probetraining mit einem Mitarbeiter vereinbaren. Bereits hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Als Marktführer in der Region setzen wir auf hochwertige Profigeräte und ein qualifiziertes Team, das aus einer Sportwissenschaftlerin und Fitnesstrainern besteht. Nur so können wir den Ansprüchen unserer mehr als 4.500 Mitgliedern überhaupt gerecht werden. Und das alles zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis.“

Sportlich ist der Aktiv-Sportpark Moers voll auf der Höhe. Neben modernsten Trainingsmöglichkeiten werden rund 20 unterschiedliche Fitnesskurse – von Body-Workout über Jumping-Fitness bis Zumba – regelmäßig angeboten. Doch mit Qualität und Service alleine kann man in der heutigen Zeit nicht mehr punkten. „Für uns als Premiumanbieter ist die Kinderbetreuung ein festes Kundenbindungsinstrument“, so die Aktiv-Sportpark-Mitarbeiterin weiter. „Ohne dieses Angebot hätten viele Mitglieder mit kleinen Kindern nicht die Möglichkeit, in unserem Fitnessclub zu trainieren. Diese und andere Dienstleistungsangebote wie unsere neue Saunalandschaft, attraktive Öffnungszeiten und faire Vertragsbedingungen runden das Bild eines kundenfreundlichen Fitnessstudios ab. Bei uns hätte die Stiftung Warentest sicherlich sehr gute Noten vergeben können.“

www.aktivsportpark.de


AnhangGröße
aktiv-sportpark-stiftung-warentest1000.jpg470.95 KB
09.10.2017: