Wandel in der Mobilität: Warum der eigene PKW an Bedeutung verliert

Köln, 13. September 2017

- IAA widmet sich in Teilausstellung Zukunft der Mobilität

- Nachfrage nach CarSharing- und Mietwagenangeboten steigt

Am 16. September startet wieder die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt, die wichtigste Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik weltweit. Zum zweiten Mal wird es auf der IAA mit der New Mobility World eine Veranstaltung geben, die sich mit Themen wie Smart Cities, Automatisierung oder Konnektivität auseinandersetzt und sich somit der Zukunft der Mobilität widmet. Hiervon abgesehen scheint die IAA sich jedoch ganz traditionell auf die Präsentation von Luxus- und Sportwagen mit viel PS zu konzentrieren, statt dem Wandel in der Mobilität eine bedeutendere Rolle einzuräumen.

Dabei belegen aktuelle Zahlen, dass in der Bevölkerung ein Umdenken stattfindet. "Wir stellen in deutschen Ballungsgebieten ein überdurchschnittliches Buchungswachstum fest", berichtet Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de. Deutschlandweit nahm die PKW-Anzahl pro Haushalt im Vergleich zu 2011 ab. Dazu passend vermeldet der Bundesverband CarSharing eine starke Zunahme: Anfang 2017 gibt es im Vergleich zum Vorjahr 36 % mehr registrierte CarSharing-Nutzer.

Die Strategieberatung Oliver Wyman geht für das Jahr 2040 von einem Rückgang der Ausgaben für private PKWs um 25 bis 30 % im Vergleich zu 2015 aus. Eine Erklärung dafür liefert eine Studie des Zukunftsinstituts im Auftrag des ADAC: Zum einen gilt das Auto heute weniger als Statussymbol, sondern dient vielmehr als Mittel zum Zweck. Zum anderen ist das eigene Auto aufgrund überfüllter Straßen und Parkplätze häufig nicht mehr das schnellste Verkehrsmittel, um von A nach B zu kommen. Forscher gehen daher von einer weiterhin zunehmenden Nutzung von CarSharing-Angeboten oder Mietwagen anstelle des eigenen Autos aus.

Hier eine Übersicht über die Studien, aus denen wir zitiert haben:

- Destatis, Ausstattung privater Haushalte mit Fahrzeugen in Deutschland https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/EinkommenKonsu...

- Bundesverband CarSharing, Bilanz 2016, https://carsharing.de/sites/default/files/uploads/pm_carsharing-bilanz_2...

- Strategieberatung Wyman, Mobility 2040 http://www.oliverwyman.de/content/dam/oliver-wyman/global/en/2016/nov/Mo...

- Zukunftsinstitut/ADAC: Die Evolution der Mobilität, https://www.zukunftsinstitut.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/Auft...

(PM-ID: 500)

Über billiger-mietwagen.de:
www.billiger-mietwagen.de ist Deutschlands größter Produkt- und Preisvergleich für Mietwagen weltweit. Mit inzwischen 14 Jahren Branchenerfahrung und rund 200 Mitarbeitern an den Standorten Köln und Freiburg sorgt das Internetportal für eine transparente und kundenfreundliche Darstellung der Angebote und bietet einen kostenlosen Kundenservice per Telefon. Kürzlich wurde billiger-mietwagen.de Testsieger bei der Stiftung Warentest (Heft 5/2016) mit der Gesamtnote "sehr gut". Bereits in den vergangenen Jahren erhielt das Vergleichsportal verschiedene Auszeichnungen, unter anderem von FOCUS-MONEY mit fünf aufeinanderfolgenden Testsiegen (2010 - 2014) als "bester Mietwagenvermittler".

Pressekontakt für Rückfragen:
Frieder Bechtel, Tel: 0221/16790-008, E-Mail: presse@billiger-mietwagen.de,
Dompropst-Ketzer-Str. 1-9, 50667 Köln, Fax: 0221/16790-099, www.billiger-mietwagen.de



Über billigermietwagen

Vorname
Frieder

Nachname
Bechtel

Adresse

Tel: 0221/16790-008, E-Mail: presse@billiger-mietwagen.de,
Dompropst-Ketzer-Str. 1-9, 50667 Köln, Fax: 0221/16790-099


Homepage
http://www.billiger-mietwagen.de

Branche
Reisedienstleister, Online-Portal