Tango en Punta – sich im Tango begegnen

Einziges Tangofestival für Menschen mit und ohne Behinderung kommt wieder nach Bregenz

Bregenz, 11. August 2017 – Bereits zum fünften Mal wird das Festspielhaus zum Schauplatz von Tango en Punta. Vom 7. bis 10. September 2017 treffen sich rund 2000 Teilnehmer aus 17 Ländern, um sich in der Umarmung des Tangos zu begegnen. Mit dem IN-CONCERT wird das weltweit einzige inklusive Tangofestival am 8. September offiziell eröffnet.

Seit 2010 unterrichten die beiden Festivalmacher Andrea Seewald und Matías Haber inklusive Tangoklassen. Das heißt: Hier tanzen Menschen mit und ohne Behinderung miteinander Tango. Seewald erinnert sich an diese ersten Tanzstunden: „Es war für uns eine Wohltat zu spüren, dass Werte hier ganz anders definiert sind, es keine Anforderungen gibt die erfüllt werden müssen, sondern, dass es um das Menschliche geht. Im Tanz umarmen wir den anderen und nehmen ihn wahr. Wir wachsen und lernen mit- und voneinander.“

Daraus entwickelte sich Tango en Punta, das weltweit einzige inklusive Tangofestival. Seewald und Haber leisten mit ihrem Verein Tinkers wahre Pionierarbeit. Sie wurden bereits von zahlreichen Festival-Veranstaltern eingeladen, und das Interesse an ihrer Tätigkeit und Arbeitsweise wächst. Ihr Wissen teilen sie nun: In den kommenden Wochen erscheint ihr erstes Buch, The Tinkers System – Finding Simplicity – ein interaktives Lehrbuch.

Neue Kompositionen für das IN-CONCERT
Das viertägige Festival Tango en Punta findet vom 7. bis 10. September im Festspielhaus Bregenz statt. Im Zentrum steht das IN-CONCERT Gemeinsam mit Größen der internationalen Tangoszene zeigen die inklusiven Tangueros und Tangueras am 8. September ihr Können. Der uruguayische Gitarrist Julio Cobelli hat für diesen Abend sieben neue Tangos komponiert. Die Texte, die sich inhaltlich mit dem Thema der Inklusion und den Geschichten der Tänzer auseinandersetzen, stammen von Siul Bango. Die Choreographien entwickelte Andrea Seewald.

Zum ersten Mal wird das IN-CONCERT von zwei Chören – Superar und Singklang Amerlügen – begleitet. Unter der Leitung von Magdalena Fingerlos singen Erwachsene (Singklang) mit Kindern (Superar) gemeinsam. „Wir möchten uns von Herzen bei Magdalena und den beiden Chören bedanken für ihre Offenheit, ihren Enthusiasmus, ihre Spontanität und ihr Feingefühl. Es ist uns eine ganz große Freude diesen Abend gemeinsam zu teilen“, so Andrea Seewald.

Ohne Druck, einfach tanzen
Tango en Punta ist längst mehr als ein Festival für Tangobegeisterte. Es ist ein Fest der Begegnung, für alle offen. Erfahrene Tanzbegeisterte aller Levels kommen bei den zahlreichen Workshops, Tanzklassen und Milongas genauso auf ihre Kosten wie Anfänger.
Die inklusiven Tangokurse richten sich an alle Menschen. Hier geht es nicht um Perfektion. Festivalleiter Matías Haber bringt es auf den Punkt: „ Wir haben doch alle unsere Fehler: In den inklusiven Klassen nehmen wir uns an, so wie wir sind. Es wird ohne Druck getanzt daraus entsteht Wunderbares. Oft erleben gerade Profi-Tänzer unsere inklusiven Tanzstunden als Wohltat: einmal einfach nur tanzen zu können.“

Info: www.tangoenpunta.com & www.tinkersinclusion.com

Mit der Bitte um Aufnahme in den Terminkalender:
5. Tangofestival Tango en Punta – Internationales Festival mit Inklusion
7. bis 10. September 2017, Festspielhaus Bregenz, Platz der Wiener Symphoniker 1
Mehr Informationen: www.tangoenpunta.com

Tango en Punta IN-CONCERT
Ein Konzertabend der bewegt. Eine Inszenierung, die den Tango umarmt, und das, was Inklusion bedeutet.
8. September 2017, 20:00 Uhr, Großer Saal, Festspielhaus Bregenz, Platz der Wiener Symphoniker 1
Musik: Enrique Dia (Gesang), Julio Cobelli (Gitarre), Agustin Luna (Gitarre), Luciano Tobaldi (Bandoneon), Superar (Chor), Singklang (Chor), Magdalena Fingerlos (Chorleiterin)
Tanz: Ariadna Naveira & Fernando Sánchez, Claudia Grava & Martin Birnbaumer, Lucila Cionci & Joe Corbata, Majo Martirena & Rodrigo Fonti, Martín Maldonado & Maurizio Ghella, Noelia Hurtado & Carlitos Espinoza, Anina Meusburger, Theresia Böhler, Maurice Nouaili, Michael Sebald, Thomas Baur, Raija Bünnagel, Fabiola Zardan
In-Choregorafien: Andrea Seewald
Skript: Tamara Pereyra & Siul Bango
Moderation: Kristin Gruber

Konzerttickets: www.v-ticket.at (auch in den Vorverkaufsstellen erhältlich) und www.tangoenpunta.com; für Menschen mit Behinderung ist der Eintritt kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Tinkers, Andrea Seewald, Telefon +43 664 4403349, Mail tangoenpunta@gmail.com
Pzwei. Pressearbeit, Mag. Ursula Fehle, Telefon +43 650 9271694, Mail ursula.fehle@pzwei.at


11.08.2017: