Junglöwen siegen 4:0 im Finale gegen 1. FC Nürnberg

Die U15-Junioren des TSV 1860 München haben den BauPokal 2017 des Bayerischen Fußball-Verbandes gewonnen. Im Finale beim Endturnier in Gaimersheim (Mittelfranken) setzte sich der Junioren-Bayernligist vor 450 Zuschauern mit 4:0 gegen den 1. FC Nürnberg (ebenfalls Bayernliga) durch. Die Tore erzielten Mohamed Bekaj (2), Linus Kyre und Anian Brönauer. Es ist nach 2003 und 2005 der dritte BauPokal-Sieg für die Junglöwen.
Das Bayerische Baugewerbe stellt jedes Jahr Sachprämien im Wert von über 30.000 Euro zur Verfügung. BauPokal-Sieger TSV 1860 München räumte mit einem Trainingslager in Südeuropa für 20 Personen in den kommenden Faschingsferien den Hauptpreis ab.

„Das war ein super Abschluss für die Saison. Wir haben über das gesamte Turnier guten Fußball gespielt – mit Ausnahme vielleicht der Partie gegen Bayreuth, da haben wir uns schwer getan. Aber wir haben uns heute gesagt: Wir wollen das Turnier unbedingt gewinnen und das am Ende auch verdient geschafft, denke ich“, erklärte 1860-Trainer Jonas Schittenhelm nach dem Turniersieg.

Für Titelverteidiger FC Augsburg endete das Projekt "Titel-Hattrick" im Halbfinale. Dort unterlag er dem Club-Nachwuchs 6:7 (1:1) nach Elfmeterschießen und auch im Spiel um Platz drei hielten die Nerven der Schwaben nicht stand. Nach einem 2:2 nach regulärer Spielzeit gegen die SpVgg Unterhaching musste erneut das Elfmeterschießen entscheiden. Am Ende hieß es 6:3 für die Hachinger.

Endstand:

1. TSV 1860 München
2. 1. FC Nürnberg
3. SpVgg Unterhaching
4. FC Augsburg
5. SpVgg Oberfranken Bayreuth
6. TSV Großbardorf
7. SSV Jahn Regensburg
8. SV Schalding-Heining

Stimmen:

Roland Krammer (Mitglied Verbands-Jugendausschuss): „Die ‚Löwen‘ haben sich mit einer konstant starken Leistung im gesamten Turnier den Sieg heute verdient. Insgesamt war es ein hochklassiges Landesfinale unter idealen Bedingungen und mit einem herausragenden Ausrichter.“

Rudolf Pfister, Vizepräsident Nord Bayerisches Baugewerbe: „Herzlichen Glückwunsch an den TSV 1860 München zum Turniersieg. Das Landesfinale war wieder ein Beispiel, wie gut das Bayerische Baugewerbe und der Fußball zusammenpassen. Bei beiden ist Erfolg nur mit Teamgeist und Fleiß möglich, bei beiden sind Werte wie Respekt und Fairplay sowie eine große soziale Kompetenz wichtig.“

Michael Binder, Obermeister der Bauinnung Ingolstadt/Pfaffenhofen: „Wir haben eine großartige Veranstaltung erlebt. Angefangen von der professionellen Organisation des Bayerischen Fußball-Verbandes und des Ausrichtervereins TSV Gaimersheim bis zu den gezeigten sportlichen Leistungen. Wir haben hier Nachwuchsfußball auf Top-Niveau gesehen. Das hat mir sehr gut gefallen.“

Andrea Mickel (1. Bürgermeisterin Gaimersheim): „Wir haben ganz tolle Leistungen aller Finalteilnehmer und einen verdienten Sieger gesehen. Herausheben möchte ich aber auch die Leistung des TSV Gaimersheim als Ausrichter, der gezeigt hat, dass hier vorbildliche Jugendarbeit geleistet wird.“

Attraktives Rahmenprogramm für Spieler und Zuschauer

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hatte auch dieses Jahr wieder zusammen mit seinem Partner, dem Bayerischen Baugewerbe, für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm gesorgt. In der Spielpause wurde ein Fußball-Freestyler geboten und an zahlreichen Mitmach-Stationen konnte man seine fußballerischen Fähigkeiten und an einem Simulator sogar sein Können als Baggerfahrer testen. Zahlreiche Baumaschinen und Fahrzeuge rundeten das Info-Angebot des Bayerischen Baugewerbes ab.

Das Bayerische Baugewerbe - Förderer des Jugendfußballs

Das Bayerische Baugewerbe und der Bayerische Fußball-Verband - eine erfolgreiche Partnerschaft seit bereits 24 Jahren. Ziel dieser langfristigen Zusammenarbeit ist es, den Jugendlichen die, nicht nur am Bau entscheidenden Werte, wie Teamgeist, Ehrgeiz und Fairness näherbringen. Des Weiteren sollen die Nachwuchskicker über die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten und die guten Karrierechancen am Bau informiert und dafür begeistert werden. Alle Informationen zu den 18 Bauberufen, den guten Verdienstmöglichkeiten, den vielfältigen Fortbildungsangeboten und den hervorragenden Übernahmechancen nach der Ausbildung finden Sie unter www.bauberufe.net und www.lbb-bayern.de.


AnhangGröße
BauPokal 4_3.jpg72.86 KB