Die Zukunft des Einzelhandels in den Zeiten des digitalen Einkaufens

In einer Studie von Comarch und Kantar TNS wurde das künftige Einkaufsverhalten (3000 Teilnehmer aus 5 europäischen Ländern) untersucht. Fragen wurden gestellt zu: wie kaufe ich üblicherweise ein und was erwarte ich vom stationären Einzelhandel. Welche Bedeutung hat der Eventeinkauf für mich. Überraschend ist es nicht, das E-Commerce weiter erfolgreich sein wird. Vermutlich wird es eine 50 : 50 Situation werden. Stationäre Geschäfte werden zunehmend digitale Angebote zur Verfügung stellen.
Zu beachten ist allerdings: Artikel der Mode, Elektronik und manche technischen Artikel zeigen steigende E-Commerce Werte. Geht es jedoch um den tagtäglichen Bedarf finden auch in Zukunft vermutlich ca 80 % der Einkäufe ‚vor Ort‘ und stationär statt. Also werden die Supermärkte, Getränkehandel, der Kiosk, Tiernahrung, die Apotheke usw auch weiterhin Bedarf an hochwertigen POS Werbemitteln haben. Displays sind nach wie vor gefragt: gerne in 3-D und tiefgezogen um die Aufmerksamkeit zu erweitern. Zweitplatzierungen zieren Topper und Crowner aus der Produktion der Tiefzeher. Insgesamt schätzen auch die Jüngeren – eigentlich technikaffinen Kunden – das Einkauferlebnis vor Ort. Damit sind die Regalwerbemittel (Wobbler, Regalstecher, Reliefdisplays, Regalaufleger) sogar notwendig um die Vielfalt der Waren zu ordnen. Ein Zitat von Arne Jürgens, CEO der xplace GmbH: ‚wir versuchen, den Onlinehandel mit seinen eigenen Waffen zu schlagen, indem wir die Vernetzung der Vertriebskanäle auf der Fläche ermöglichen und somit Online und Offline im stationären Handel verbinden‘.



Über relief3D

Vorname
Klaus

Nachname
Dommermühl

Adresse

Relief Display
Klaus Dommermühl KG
Cäsarstrasse 58
50968 Köln


Homepage
http://www.reliefdisplay.de

Branche
Werbung, Marketing, Werbemittel für den Point of Sale, Display-Hersteller