Gewaltig aktuell: 8. März ist Weltfrauentag

Bücher zu Kindesmissbrauch, Gewalt und Betrug, die ihren LeserInnen die Augen öffnen

Nein, hier geht es nicht um rote Rosen. Die Autorin erduldete als Kind jahrelang die sexuellen Übergriffe des Großvaters. Unter dem Pseudonym Mira Far schreibt sie in „Mit Hoffnung meinen Garten pflanzen" (ISBN 9783957162212) über den Missbrauch und ihren langen, steinigen Weg der Bewältigung - ein Buch, das sensibilisieren und auch anderen Frauen mit traumatischen Erfahrungen Mut machen kann. Das Buch aus dem Verlag Kern ist ab 20.3. erhältlich.
Auch andere Autorinnen haben bereits im Verlag Kern ihre dramatischen und verstörenden Erfah-rungen mit familiärer Gewalt und Missbrauch durch enge Verwandte oder Männer aus dem Be-kanntenkreis beschrieben. Auch Kathi Berg schildert in „Emma, du hast es geschafft" (ISBN 9783957161185), wie sie ihren Leidensweg als Kind verarbeitet hat. In „Sex mit 6" (ISBN 9783957161079) zeigt Claudia Adlers mit verschiedenen Fallbeschreibungen das perfide Handeln der Kinderschänder auf. Familiäre Gewalt- und Missbrauchserfahrungen bringen auch Dorthe Ah-lers und Gisela Freyler zur Sprache: mit „Angst zeigt Gesicht" (ISBN 9783939478829) und „Ge-fühlschaos - ein Leben lang" (ISBN 9783957160164). Allen gemeinsam ist: Die Täter zwangen sie zu schweigen. Aber die Frauen wollen sich nicht länger verstecken.
Über dramatische Frauenschicksale anderer Art schreiben Evelyne Kern, Ursula und Kathrin Busch und Janine Nicolai. Sie beschreiben eine besondere, systematische Art des Ehebetrugs durch Män-ner aus orientalischen Ländern, unterstützt vom Netzwerk ihrer Familien und korrupten Juristen: Bezness - Das Geschäft mit den Gefühlen vermeintlich reicher europäischer Frauen. Ihre Liebe wurde ausgenutzt, um an ihr Geld zu kommen. Evelyne hat mit ihrem Roman „Sand in der Seele“ (ISBN 9783939478041) und der Dokumentation „1001 Lüge“ (ISBN 9783939478805) entschei-dend zur Information über diese Masche beigetragen. In „Das Glück schrieb die Rechnung“ (ISBN 9783939478171) schildert Janine Nicolai ihre Lebensgeschichte. Und in „Zurück nach Ägypten“ (ISBN 9783939478195) schreiben Ursula und Katrin Busch über ihre zwiespältige Liebe zu einem schönen Land, die durch Betrugserfahrungen überschattet wird. Manchmal trifft eine ähn-liche Betrugsmasche mit vorgetäuschter Freundschaft und Unterstützung auch Männer, wie es Mi-chael Dunkel in „Der Teufel kochte tunesisch“ (ISBN 9783939478027) beschreibt.
Genauere Informationen zu allen Büchern sind zu finden unter www.verlag-kern.de/unsere-bucher

Nachfragen richten Sie bitte an
Verlag Kern GmbH - Bahnhofstraße 22 – 98693 Ilmenau
Tel. 03677 4656390, Mail: kontakt@verlag-kern.de, www.verlag-kern.de


AnhangGröße
9783957162213-k.jpg44.12 KB