Handball-Bundesliga: HC Erlangen empfängt GWD Minden

(Erlangen) - Der HC Erlangen begrüßt am Samstag mit dem TSV GWD Minden den zwölften der Tabelle. Wie für die Franken ging es für den Traditionsverein aus Ostwestfalen vor zwei Jahren ins Unterhaus des deutschen Handballs und wie der HC Erlangen stieg der GWD im Folgejahr souverän in die „stärkste Liga der Welt“ auf. Die Mannschaft von Frank Carstens kann mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Belegt der TSV nach 20 Spieltagen doch Platz 12 und kann schon 15 Punkte für sich verbuchen. „Die Spiele gegen Stuttgart und Minden lassen sich gut miteinander vergleichen. Verfügen beide doch über sehr starke Mittelmänner. Auch im Rückraum sind sie beide auf einer Position sehr stark besetzt“, weiß Andersson. Der Cheftrainer des HC Erlangen freut sich auf das Duell am morgigen Samstag, da auch wieder die entsprechende Kulisse zu erwarten ist. „Wir rechnen mit deutlich über 5.000 Zuschauern und können den Jungs dadurch die wichtige Rückendeckung von den Rängen garantieren“, so René Selke, Geschäftsführer des besten Aufsteigers der letzten 10 Jahre.

Der HCE will seine positive Serie weiter ausbauen
Der HC Erlangen kann nach vier Siegen in Folge mit großem Selbstvertrauen in die Partie am morgigen Abend gegen Minden gehen. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Robert Andersson ist in der Rückrunde noch ohne Punktverlust und wird versuchen diese Serie auch gegen den Mitaufsteiger aus Ostwestfalen zu verteidigen.
Mit 22 Pluspunkten steht der HC Erlangen vor den noch 14 ausstehenden Spielen vergleichsweise gut da. Trotzdem stellt Geschäftsführer René Selke auf der gestrigen Pressekonferenz fest: "Wir bleiben dabei, das oberste Ziel ist für uns immer noch der Klassenerhalt, nur das zählt."

HCE lässt eine beachtliche Entwicklung erkennen
Auch auf der Pressekonferenz zum Minden-Spiel waren die letzten zehn Minuten des Gastspiels in der Stuttgarter Porsche Arena Thema. Wieder einmal hatte der HC Erlangen eine Begegnung in der sogenannten „Chrunchtime“ für sich entschieden und auch hier lässt sich die ganze Saison betrachtet, eine beachtliche Entwicklung erkennen. „Wir haben hier wieder bewiesen, dass wir mental gewachsen sind“, sagte Robert Andersson und fügte hinzu: „Genau diese Stärke hat aber auch Minden im Hinspiel bewiesen und uns in der Schlussminute bitter bestraft“. Er wollte im Vorfeld nicht von einer offenen Rechnung sprechen. Man merkte aber doch, dass ihn dieser Punktverlust in letzter Sekunde immer noch wurmt. Darüber hinaus zeigte sich der 47-jährige Schwede zufrieden mit der Trainingsleistung seines Teams in den vergangenen Tagen und kann wohl am morgigen Abend aus dem Vollen schöpfen.

Planungssicherheit beim HCE: Stranovsky bleibt
Der HC Erlangen und der slowakische Nationalspieler Martin Stranovsky haben den im Juni 2017 endenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Der Linksaußen wird damit auch in der kommenden Saison das Trikot des HC Erlangen tragen.

Stranovsky war im Sommer 2014 vom spanischen Meister und Champions-League-Sieger FC Barcelona nach Mittelfranken gewechselt und wurde zu einem wichtigen Faktor für den vielbeachteten Aufschwung des HC Erlangen.

DKB Handball-Bundesliga: HC Erlangen : TSV GWD Minden
25.02.2017 / 19.00 Uhr / Arena Nürnberger Versicherung

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen
Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios unterstützt seit Jahren den Erlanger Bundesliga-Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer sowie der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen und Tickets unter http://www.hc-erlangen.de


AnhangGröße
2016_17_HCE_Martin_Stranovsky_280_5786_RGB.JPG263.44 KB
160715_HCE_Martin Stranovsky 400_2849.jpg428.24 KB
161222_Martin Stranovsky_300_3422.jpg514.33 KB

Über Jürgen Krieg

Benutzerbild von Jürgen Krieg

Vorname
Hans-Jürgen

Nachname
Krieg

Adresse

hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation
Reutleser Weg 6, 91058 Erlangen
E-Mail: hans-juergen.krieg@hl-studios.de
Fon: +49 9131 7578-0


Homepage
http://www.hl-studios.de

Branche
hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit über 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, PR, Interactive Media, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.