Berlin: Stetig steigende Zahl von Betrugsfällen an der Haustür und am Telefon. Berliner Polizei gibt im Wutzky wichtige Hinweise

Berlin: Stetig steigende Zahl von Betrugsfällen an der Haustür und am Telefon. Berliner Polizei gibt im Wutzky wichtige Hinweise zur Prävention.
Am 01.03.2017, in der Zeit von 11.00 Uhr - 15.00 Uhr, informiert die Berliner Polizei an einem Infostand im Wutzky über Trickbetrug an der Haustür und am Telefon
Am Mittwoch, dem 01.03.2017, informiert die Berliner Polizei an einem Infostand im Wutzky über aktuelle Trickbetrüge an der Haustür und am Telefon und über Betrugs- und Einbruchsmethoden. Ob Enkeltrick, Handwerkermasche oder Bestellbetrug: Aktuelle Betrugsmethoden an der Haustür sind kreativ und wirken oft glaubwürdig. Hier kann Aufklärung helfen, denn wer sich auskennt, fällt nicht drauf rein!
In der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr werden Polizeibeamte der Direktion 5, Abschnitt 56 Prävention im Wutzky vor Ort sein und nützliche Tipps geben, die den Besuchern des Centers helfen ihre Wohnung sicherer zu machen und vor Betrugsversuchen am Telefon oder an der Haustür gefeit zu sein.
Wer sich informiert und sich rechtzeitig Gedanken macht, kann sich selbst davor bewahren Opfer zu werden. Zwar steigt die Anzahl der Einbruchsversuche stetig, aber auch die Zahl derer, die als gescheitert verzeichnet werden, nimmt dank der Präventionsarbeit der Berliner Polizei zu.
Der Infostand der Berliner Polizei ist am Mittwoch in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr vor dem degewo Kundenzentrum im Wutzky zu finden.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.


22.02.2017: |