Campo alle Comete - ein Komet über Bolgheri

Der Bolgheri DOC Stupore ist Antonio Capaldo erster Schritt ins Firmament der toskanischen Weinwelt

Nur keine falsche Bescheidenheit: Wer sich mit einem hochfliegenden Namen schmückt, muss auch Hochfliegendes bieten. Campo alle Comete heisst der neue Star von Feudi di San Gregorio, einem spektakulären Weingut in Kampanien, das seine Produktphilosophie, seine Erfahrung und seine Intuition auch in anderen Teilen Italiens umsetzten möchte.

Im Februar 2016 erwarb Feudi-Präsident Antonio Capaldo Weinkeller und 15 Hektar Weinberge von Campo alle Comete, einem Gut, das auf halber Strecke zwischen der tyrrhenischen Küste und dem Hügelland des prestigeträchtigen Terroirs von Bolgheri liegt. Angepflanzt sind hier die Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Syrah und Petit Verdot. "Bolgheri verdankt seinen Ruf den hochkarätigen Weinen. Aber auch die Geschichte der Etrusker und die wilde, noch ursprüngliche Natur tragen ihren Teil dazu bei. Es ist das Gesamtpaket, das uns fasziniert" erklärt Antonio Capaldo.

Das Projekt wurde "Campo alle Comete" (Sternenfeld) getauft. Der Name ruft spontane Assoziationen wach: Er weist auf die Tradition von Bolgheri, wo Weingüter "Campi" (Felder) heissen, aber auch auf den Zauber, dem man sich bei einem Spaziergang zwischen den Reben und dem fernen Horizont kaum entziehen kann. Das Traumhafte spielt eine große Rolle bei Capaldos Plänen für das neue Weingut, schon das Logo – eine duftige Pusteblume – weisst darauf hin.
"Wir möchten zwei Weine mit eigenständiger Persönlichkeit erzeugen. Sie sollen die Appellation auf unsere Weise interpretieren und dabei auch die Magie des Ortes zum Ausdruck bringen. Dieses Projekt, das von Tag zu Tag konkreter wird, spielt mit der Idee eines Zaubergartens. Das ist es, was wir bis zum nächsten Frühling realisieren möchten: einen phantastischen, für Besucher geöffneter Rebgarten".

Für die Umsetzung dieser Vision engagierte Antonio Capaldo eine Künstlerin: Die Illustratorin Nicoletta Ceccoli hat für den Betrieb ein ausdrucksstarkes Bild geschaffen, von dem auch die Ideen für die Etiketten stammt.
Vor wenigen Tagen brachte Campo alle Comete den ersten Jahrgang eines Weines auf den Markt, der sich als Botschafter des Hauses präsentiert: Bolgheri DOC Stupore 2015. Auf den Spitzenwein wird man allerdings noch bis zum Frühjahr 2018 warten müssen. Erst dann werden Jeanette Servidio, die Direktorin des Weinguts, und dessen Önologe Stefano Di Blasi den Bolgheri Superiore DOC Campo alle Comete dem Markt vorstellen.

"Auf dem Weingut Campo alle Comete möchten wir uns mit internationalen Rebsorten beschäftigen", erläutert Antonio Capaldo seinen Plan, "bislang konnten wir damit nur begrenzte Erfahrungen sammeln, da wir bei Feudi auf autochthone Reben setzen. Doch wir möchten dazulernen und unser Wissen vertiefen. Wir lassen uns dabei wie immer – und in Bolgheri ganz besonders – von höchstem Respekt vor dem Terroir leiten und versuchen die optimalen Synergien zwischen Böden, Mikroklima und Rebsorte herauszufinden. Wir hoffen damit zur Weiterentwicklung dieses außergewöhnlichen Terroirs beitragen zu können”.


AnhangGröße
Schermata 2016-11-29 alle 14.54.31.png76.88 KB
29.11.2016: | | |

Über memo@thurner-pr.com