Erfolgreicher Start in die 7. Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage

Die Veranstaltungsreihe 7. Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage hat die Erwartungen mit vielen Teilnehmern in Frankfurt am Main weit übertroffen und mit einer sehr guten Qualität der Vorträge, allen interessierten teilnehmenden Unternehmen im B2B-Geschäft wieder eine sehr gute Plattform zum Erfahrungsaustausch geliefert.

Die Vielzahl an aussagekräftigen Praxisberichten von Unternehmen wurde von den Teilnehmern sehr gelobt. Seit nunmehr sieben Jahren treffen sich an den Veranstaltungsterminen in ganz Deutschland Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Forderungsmanagement, Risikomanagement, Finanzen, Debitorenmanagement und Controlling, um sich über die neuesten Entwicklungen und Lösungen in Sachen Kreditrisiko- und Forderungsmanagement, Kreditmanagement, Outsourcing, Benchmarking und strategisches Mahnen zu informieren. Die hochkarätigen Referenten mit ihren sehr gut aufeinander abgestimmten Vorträgen, sorgten für gespannte Aufmerksamkeit, gute Stimmung und große Zufriedenheit unter den Teilnehmern.

Durch das Programm führte erneut Kai-Arne Hennig von der Hennig & Partner Unternehmensberatung. Hennig erläuterte, wie man mit säumigen Kunden spricht und welche Tricks und Schliche es bei verärgerten Kunden gibt, um diese zum Bezahlen der Rechnungen zu bewegen. Da besonders bei Mahnschreiben die Aufmerksamkeit des Empfängers nur sehr gering ist, sollte man in Folge dessen Forderungsschreiben zielgerichtet und konfliktfrei formulieren.

Mehr Praxisbezug durch zahlreiche Anwenderberichte im Programm:
Herr Frank Dick (Leiter Kreditmanagement, Bosch Thermotechnik GmbH) und Herr Johannes Daumenlang (Leiter Kreditmanagement, Dyckerhoff AG) sowie sein Kollege Raoul Wunderle (Abteilung Kreditmanagement, Dyckerhoff GmbH) veranschaulichten, wie intelligentes Kreditmanagement in der Praxis verläuft. Frau Grit Bantow (Leterin Center of Competence B2B, SCHUFA Holding AG) erläuterte warum Effizienzsteigerungen im Risikomanagement schnelle und automatisierte Prozesse und Entscheidungen erfordern. Auch Herr Jan Knoll (Team Leader Industry / Key Account Manager) erklärte, wie effektives Kreditmanagement durch Transparenz und Standards erbracht wird. Sehr gute Vorträge lieferten auch Robert Meters (Leiter Marketing & Vertrieb, Prof. Schumann GmbH) und Frank Schulte (Leiter Marketing, Verband der Vereine Creditreform e.V.) zu den Themen Digitales Credit Management und was man aus einem Debitorenportfolio lernen kann. Zuguterletzt wies Frau Dr. Stefanie Mehrens die Teilnehmer in die Kreditsicherung und dem Forderungseinzug in Italien ein.
„Eine sehr gute und ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis“, „sehr angenehmer Rahmen mit interessierten und fachkompetenten Teilnehmern“, so die Stimmen aus dem Publikum.

Die neugewonnenen Informationen führten zu angeregten Gesprächen an den Ständen und in den Pausen. Die Resumees der Teilnehmer waren, wieder viele spannende Vorträge und interessante Kontakte geknüpft zu haben.

Der Start in Frankfurt mit über 60 Teilnehmern hat das Format mit einer sehr starken Anwenderfokussierung bestätigt. Die 7. Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage haben sich etabliert und die Nachfrage für die Planung für 2017 bestätigt.

Die nächsten Veranstaltungstermine sind am
22. November 2016 in Düsseldorf
29. November 2016 in München

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kredit-risiko-management.de



Über Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH