3 Cafés, denen du in Dublin einen Besuch abstatten solltest

www.sprachchamaeleon.de

Dublin war Teil 1 meiner Europa-Rundreise und ich hatte mich riesig auf die Stadt gefreut, denn sie stand schon lange auf meinem Wunschzettel. Dumm, wenn der Kurzaufenthalt dann im wahrsten Sinne des Wortes… ins Wasser fällt. Nach einigem Grübeln muss ich nun sagen: Nein, ich kann beim besten Willen keinen Highlight-Artikel über die Stadt schreiben – dafür habe ich nicht genug gesehen. Und das würde ihr auch nicht gerecht werden, denn in den wenigen Sonnenstunden, die Dublin und ich gemeinsam hatten, sind wir ziemlich dicke Freunde geworden.

Dennoch ist es nicht so, dass ich keine Empfehlungen für dich habe. Das miese Wetter hatte durchaus auch was Gutes: Ungeachtet der Kalorien saß ich mindestens zwei Mal täglich in irgendeinem der vielen netten Cafés (davon hat Dublin wirklich eine ganze Menge) und habe mich durch deren Angebot gefuttert. Irgendwie muss man die nassen Füße zwischendurch ja mal trocknen. Ich war also quasi gezwungen, mich mit kulinarischen Köstlichkeiten und regelmäßiger Tea-Time bei Laune zu halten. Liebe Waage, ich bin voll und ganz unschuldig. Wirklich.

Meine 3 Café-Empfehlungen für dich

(1) The Wooden Whisk

Dieses kleine gemütliche Café hat mich direkt am Ankunftstag gleich mehrfach in den Bann gezogen. Da es mitten in der Talbot Street liegt, bin ich x Male auf dem Weg zum Hostel dran vorbei gelaufen. Ich war sogar wirklich schon dran vorbei und hab dann die bunten Süßspeisen aus dem Augenwinkel gesehen und musste glatt nochmal kehrt machen. So klein das Schaufenster auch sein mag: Bei DEN Tortenstücken lief selbst mir das Wasser im Mund zusammen. Ich mag nämlich eigentlich gar nicht so gern Torte und Co. – und habe mich dementsprechend auch für zwei der herzhaften Teilchen und einen frisch gepressten Saft entschieden. Vielleicht hast du ja Lust, den Oreo Cheesecake, die rosa Prinzessinnen-Cupcakes oder irgendwas anderes Geiles von der riesigen Tortenauswahl zu testen? Sah mega verführerisch aus!

Dazu erwartet dich ein super modern designtes Café, in dem du zwischen diversen Sitzmöglichkeiten wählen kannst. Mein persönlicher Favorit war ja definitiv dieser eine Sessel, den jeder König sofort akzeptiert hätte. Wirklich total gemütlich und für jeden zu empfehlen – egal ob Allesfresser oder nicht. Neben „normalem“ Kuchen gibt es auch vegane, laktose- und glutenfreie Alternativen.

(2) Joy of Cha

Mein persönliches Paradies – als Nicht-Kaffee-Trinkerin war ich hier genau richtig, denn es gibt so viele verschiedene Teesorten, dass ich mich partout nicht entscheiden konnte. Und im Endeffekt doch nur meinen Standard-Spiced-Chai getrunken habe. Wenn ich das nächste Mal in Dublin bin, werde ich diesem Café aber mit Sicherheit noch den ein oder anderen Besuch abstatten, um mich durch die Sorten zu probieren. Bei Preisen von 2,50 Euro für einen großen, frisch aufgebrühten Becher Tee, kann man sich das auch durchaus leisten.

Das sehr verwinkelte Lokal hat nicht gerade viel Platz und es ist ziemlich eng zwischen den einzelnen Tischen. Trotzdem (oder gerade deswegen) ist es so gemütlich, dass nicht gerade wenige Gäste mit einem Buch in der Ecke sitzen und ihren Nachmittag genießen. Falls du dich nicht setzen möchtest, aber dir die tägliche Tea-Time trotzdem nicht entgehen lassen möchtest: Kein Problem, den Tee gibt’s auch zum Mitnehmen.

(3) The Bakehouse

Musste ich unbedingt testen, als die ersten Sonnenstrahlen des Wochenendes rausgekommen sind. Das Bakehouse befindet sich direkt am Fluss – allerdings trennen die beiden eine vielbefahrene Straße und jede Menge Fußgänger. War mir aber ziemlich egal, die babyblauen Picknickbänke vor dem Café und der rosa-weiße Holzzaun haben mich irgendwie magisch angezogen. Warmer Apple Crumble mit frischer Sahne… und ich war quasi mal wieder im Foodporn-Himmel angekommen.

Was könnte es auch Besseres geben, als mit sowas Leckerem in der strahlenden Sonne zu sitzen? Achja. Vielleicht das ultrageile englische Frühstück und die Pancakes, die dem Pärchen neben mir serviert wurden. Steht jetzt auch auf meiner Liste für den nächsten Besuch, leider hatte ich nämlich schon Frühstück gehabt.

Hast du auch ein Lieblingscafé in Dublin?

www.sprachchamaeleon.de



Über Sprachchamäleon