Moritz vom 1. FC Finowfurt ist „Stollenstrolch des Monats September 2015“

Bonn - Mit 35 Prozent aller online abgegebenen Stimmen hat sich heute Moritz Simon in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Zweitplatzierten gegen seine Mitbewerber durchgesetzt und sich den begehrten Titel „Stollenstrolch des Monats“ gesichert. Mit seinem tollen Freistoß im Spiel gegen die E-Junioren des FSV Fortuna Blitz begeisterte er nicht nur seine Familie und Mitspieler, sondern auch die Jury um Sportkommentator Frank Buschmann und Ex-Profifußballer Hans Sarpei, die Moritz Tor zuvor für die Top 5-Kindertore im Jubiläumsmonat September nominiert hatte. Letztendlich wählte die Online-Community der „Stollenstrolche“ den 9-jährigen Nachwuchskicker dann auf den ersten Platz vor Ben Hüning (10 Jahre) vom MSV Duisburg und dem Drittplatzierten Paul Vones (8 Jahre) von SV Hammer. Damit sicherte sich Moritz nicht nur Siegertitel und Pokal, sondern auch gleichzeitig seiner Mannschaft einen neuen Trikotsatz sowie dem ganzen Verein hochwertige Preise im Gesamtwert von 1.000 Euro. Zudem wird er beim großen Jahresentscheid 2015 mit dabei sein, wenn es erneut hochwertige Preise zu gewinnen gibt.

„Stollenstrolche“ feiern 2. Geburtstag
Im September feiert die Initiative „Stollenstrolche – Deutschlands tollste Kindertore“ ihren zweiten Geburtstag. Zahlreiche talentierte Nachwuchskicker haben seit Gründung der Fußball-Nachwuchsinitiative zur Bundesligasaison 2013/14 teilgenommen und über 100 „Stollenstrolche“ waren bereits für den Titel nominiert. Was im September 2013 mit dem ersten „Stollenstrolch“, dem damals 11-jährigen Nachwuchskicker Arne Badstübner vom FSV Ellefeld, begann, hat sich in den vergangenen zwei Jahren zu einer der erfolgreichsten deutschen Fußballnachwuchswettbewerbe entwickelt.
Seit zwei Jahren bietet die Initiative, die von der Deutschen Telekom gemeinsam mit Frank „Buschi“ Buschmann gegründet wurde, den besonderen Toren „kleiner Stars“ eine Plattform und leistet mit hochwertigen Preisen für die Sieger sowie ihre Mannschaften und Vereine monatlich dort Unterstützung, wo diese am meisten benötigt wird: in der Nachwuchsarbeit der Fußballvereine. Der Geburtstagsmonat September ist daher auch für Sportkommentator und Jury-Mitglied „Buschi“ etwas Besonderes: „Ich finde es schön, dass ich meinen Beruf und meine Bekanntheit dazu nutzen kann, mich für eine so schöne Initiative wie die Stollenstrolche stark zu machen. Die `Hammerbuden ? der Kinder haben es verdient.“ Stephan Althoff, Leiter Konzernsponsoring der Deutschen Telekom, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement auf so positive Resonanz gestoßen ist. Die zahlreichen Einsendungen und Rückmeldungen der Vereine, die sich über die Unterstützung freuen, zeigen uns, dass unsere Entscheidung für die Initiative vor gut zwei Jahren genau richtig war. Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Jahr mit den Stollenstrolchen, ihren Eltern, Trainern und Vereinen, deren Engagement ich an dieser Stelle einmal explizit loben und mich dafür herzlich bedanken möchten.“

Endspurt: „Stollenstrolche“ Oktober gesucht
Jetzt geht es in die nächste Runde: Mit der Siegerbekanntgabe des Vormonats geht die Video-Einreichungsphase für den nächsten Monat in den Endspurt – Kinder, Eltern und Trainer sowie alle weiteren Freunde des beliebten Vereinssports sind dazu aufgerufen, sich noch rasch mit ihrem Video für den Titel „Stollenstrolch des Monats Oktober 2015“ zu bewerben. Einfach die nächsten Torszenen der „kleinen Fußballstars“ aufnehmen und noch im laufenden Monat auf der Online-Plattform „Stollenstrolche“ unter www.stollenstrolche.de bis zum 25. September einreichen. Weitere Informationen auf der Website sowie unter „Stollenstrolche“ auf Facebook und YouTube.

ANSTOSS! – die Telekom Fußball Initiative
„Stollenstrolche – Deutschlands tollste Kindertore“ ist ein Teilprojekt von ANSTOSS! – die Telekom Fußball Initiative. Mit dem breit angelegten Programm beweist die Deutsche Telekom gesellschaftliches Engagement nicht nur im Spitzensport. Im Fokus der Förderprojekte steht der Fußball mit all seinen Facetten: Amateur- und Freizeitsport, Nachwuchsarbeit und Behindertensport.


AnhangGröße
Moritz_hoch_klein.jpg719 KB