Pal Dragos: Die Monitor-Gesellschaft - Symptomatische Manipulation der Oberfläche - Schönheitschirurgie

Ob Handy, Klapprechner (Laptop) oder Fernseher, die Probleme der Individuen und der Gesellschaft werden auf die Monitore projiziert und durch diese Projektion vermittelt. Die Tiefe geht verloren, nur die Oberfläche zieht die Aufmerksamkeit an. Anders ausgedrückt, das Bewusste hat das Unbewusstsein und damit auch die Leibkräfte in der Postmoderne längst im Griff.

Die Strategie im Umgang mit der Lebenswelt ist symptomorientiert. Dazu werden die Symptome dem Kalkül der Kombination unterworfen und, wie auch in der Schulmedizin, unerwünschte Symptome vernichtet. „Koste es, was es wolle!“, nicht nur im Sinne der Kosten der lebendigen Kräfte, sondern auch im konkreten Sinne, auf Kosten der Volkswirtschaft.

Auch die Schönheitschirurgie folgt dieser Strategie. Jugendliche wollen Brust-Operationen, Fett absaugen lassen oder eine neue Gesäß-Form. Die Eltern können nicht erziehen und die Folgen solcher manipulativen Eingriffe für die Leibkräfte argumentativ darstellen. Daraufhin meint der Staat in solchen Fällen, dirigistisch eingreifen zu müssen.

„Unsere Tochter bekam heuer neue Brüste vom Christkind!“, wird ein stolzer Vater nach den Feiertagen erzählen. Wann bekommt die junge Generation eine neue Gesellschaft im Namen des Christkindes?

Zur einseitigen intellektuellen Entwicklung des Christentums (Kopfchristentum) lesen Sie auch vom Autor: „Vom Urchristentum zur Krise des Subjekts“, Norderstedt, 2008

Pal Dragos leitet das Wachstumstrend Forschungsinstitut (www.wachstumstrend.de).


12.12.2013:

Über Wachstumstrend

Vorname
Verlag

Nachname
Wachstumstrend Forschungsinstitut

Adresse

Am Bürohochhaus 2-4
14478 Potsdam


Homepage
http://www.wachstumstrend.de