Co-med – Logistikzentrum blickt auf ein positives Geschäftsjahr 2012 zurück

Heusweiler – Die Co-med GmbH & Co.KG, Heusweiler, bilanziert für 2012 eine positive Geschäftsentwicklung. So konnte der Umsatz des Logistikzentrums, an dem die in der Verbundgruppe zugehörigen medizintechnischen Fachgeschäfte als Kommanditisten beteiligt sind, erneut um 4,7% im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden. Das Unternehmen erwirtschaftete mit der Auslieferung von Medizinprodukten und –technik in 2012 einen Umsatz von 38,7 Mio. Euro. Als besonders vorteilhaft hat sich die sogenannte Endkundenlogistik entwickelt. Die direkte Auslieferung an die Praxen konnte um 21% erhöht werden, was für die Kunden mit einer Zeitersparnis verbunden ist. In Bezug auf eine Reklamationsquote von unter 0,3% nimmt das verbundeigene Logistikzentrum innerhalb der Branche vergleichsweise einen Spitzenwert ein. Aufgrund der anhaltend guten Geschäftsentwicklung wurde das Co-med - Zentrallager am Standort in Heusweiler im ersten Quartal 2013 um 800 qm erweitert.
Eine umfassende Logistik-Analyse brachte im Frühjahr dieses Jahres ein weiteres erfreuliches Ergebnis hervor: In Bezug die Liefergeschwindigkeit als auch den Lieferservice hat die Co-med GmbH & Co.KG im Vergleich zu vier Marktbegleitern gut abgeschnitten. Auch in der Bewertung des Zustands und der Vollständigkeit der Warensendungen lag die Co-med vorne. Zugleich brachte der Logistik-Vergleich wertvolle Erkenntnis hervor, die Ablauforganisation zu optimieren, um die Kundenzufriedenheit nachhaltig zu steigern.


AnhangGröße
13-05-07_Co-med_Zentrallager.jpg50.65 KB