Touristische Ziele in und rund um Adana

Adana ist eine Großstadt im Süden der Türkei und zugleich auch die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Stadt ist reich an kulturellen Angeboten und verfügt darüber hinaus über ein Umland, das sowohl einen gepflegten Badeurlaub als auch eine kulturelle Zeitreise in die Vergangenheit ermöglicht. Flüge nach Adana, einem der größten Flughäfen der Türkei, werden von mehreren deutschen Städten aus angeboten. Die Reisedauer hierfür beträgt etwa drei bis vier Stunden.

Sehenswürdigkeiten in Adana

Adana ist mit vielen sehenswerten Bauwerken aus der römischen und osmanischen Zeit gesegnet. Die Tasköprü-Brücke, eine während der Regentschaft des Kaisers Hadrian erbaute römische Steinbrücke, gilt als das wohl bekannteste historische Bauwerk der Stadt. Mit der Ulu-Moschee und der Hasan-Kethüda-Moschee laden zwei religiöse Monumente aus der osmanischen Epoche zu einer Besichtigung ein. Auch die Schlangenburg und die verschiedenen Museen der Stadt sind einen Besuch wert. Im Archäologischen Museum sind zahlreiche Exponate aus der römischen und frühbyzantinischen Zeit ausgestellt, während das Atatürk-Museum den Aufenthalt des Gründers der Türkei in Adana dokumentiert und die damalige Privat- und Arbeitsräume Atatürks zur Schau stellt.

Sehenswürdigkeiten im Umland

Auch im Umland von Adana findet der geneigte Tourist lohnenswerte Ausflugsziele. Etwa fünfzig und achtzig Kilometer von Adana entfernt, warten die Ferienorte Karatas und Yumurtalik mit ihren herrlichen Stränden auf Badetouristen. Die Hafenstadt Mersin vereinigt Badefreuden mit einer Palette historischer Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das römische Bad und die Eski-Moschee. In einem Stadtteil von Mersin finden kulturbegeisterte Touristen die Reste der antiken Stadt Soloi, die zur Zeit der römischen Herrschaft errichtet wurde. Die Stadt Tarsus gilt als Geburtsort des Apostels Paulus und ist daher für Moslems und Christen gleichermaßen ein besonderer Ort. Die Pauluskirche strahlt noch heute eine hohe Symbolkraft für die gesamte Christenheit aus. Den Besucher erwarten darüber hinaus mit dem Kleopatra-Tor und der Justinian-Brücke beeindruckende Monumente des römischen Zeitalters. Ein Paradies für Wanderer, Naturfreunde und Mountainbiker ist der Aladaglar Nationalpark, der Teile des Taurus-Gebirges schützend umschließt. Bekannt sind auch seine Wanderwege, die an Wasserfällen vorbei durch zerklüftete Kalksteinberge führen.