DSL Branche Q3 2011: Weiterhin Stagnation im DSL Geschäft, Trend zum Kabel Internet Anschluss verstärkt sich

Auch im 3. Quartal 2011 bleibt die Trendwende auf dem Breitband-Internet Markt aus: Während sich die großen deutschen DSL Anbieter mit minimalem oder gar Null-Wachstum zufrieden geben müssen, nutzen Kabel Internet Provider die Gunst der Stunde und erweitern ihren Marktanteil.

Neues Kundenpotential suchen DSL Provider derweil im aktuell an Beliebtheit gewinnenden Bereich der Kombinationstarife. Triple Play ist hier das Schlüsselwort, nicht nur für die Deutsche Telekom, die ihr Entertain Angebot für Internet, Telefon und Fernsehen um die Variante Entertain Sat erweitert hat. Auch Vodafone hat mit Vodafone TV sein eigenes Pferd ins Rennen gebracht.

Der neue Marktreport ist abrufbar unter http://www.dslweb.de

Telefonica mit Einbruch, Vodafone und 1&1 bremsen Kundenabwanderung
Zuletzt einer der wenigen verbleibenden Gewinner auf dem DSL Markt, büßt Telefonica Germany nun zum ersten Mal seit Zusammenschluss der Marken o2 und Alice effektiv DSL Anschlüsse ein und verliert unterm Strich 17.000 DSL Verträge. Weniger hart traf es dafür dieses Mal Vodafone und 1&1. Zwar mussten auch diese beiden Konkurrenten weitere Kundenverluste hinnehmen, mit -9.000 bzw. -10.000 DSL Verträgen fielen diese jedoch deutlich geringer aus als im vergangen Quartal. Allein die Telekom konnte mit 48.000 Neuanschlüssen auch im Q3 2011ein - wenn auch deutlich verringertes - Kundenwachstum verbuchen.

DSL Anbieter nehmen TV-Markt ins Visier
Um ihrem Festnetz-Geschäft wieder neuen Schwung zu verleihen, setzen DSL Anbieter seit geraumer Zeit verstärkt auf erweiterte Kombi-Angebote aus Internet- Telefon- und Fernsehtarifen. Allen voran geht hier der Telekommunikationsriese Telekom, der inzwischen 1,375 Mio. Abonnenten auf sein Triple Play Angebot Telekom Entertain vereint. Am 1. September schickte die Telekom außerdem die Variante Entertain Sat an den Start, die bis Monatsende 50.000 Bestellungen einbrachte, von denen 14.000 nach Telekom Angaben bereits umgesetzt wurden. Aber auch Vodafone TV, das im Februar 2011 in Konkurrenz zu Entertain trat, hat inzwischen an Fahrt aufgenommen: Zum Ende des Quartals 3/2011 zählte Vodafone insgesamt 34.000 aktive Nutzer des hauseigenen Triple Play Produkts, das auf die Kombination verschiedener Empfangsarten setzt. Dienste wie Video on Demand können durch diese Technik auch bei geringer Bandbreite genutzt werden, somit entsteht für Vodafone der Vorteil einer breiten Verfügbarkeit.

Kabel Internet weiterhin im Aufwind
Im Gegensatz zu den DSL Anbietern haben die drei großen deutschen Kabel Internet Provider derzeit keine Probleme mit schwindenden Neukundenzahlen. Ganz im Gegenteil: Breitband-Internet über die Kabel-Dose erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Vor allem Unitymedia konnte im Q3 2011 von diesem Trend profitieren und ganze 63.700 Neuanschlüsse für sich verbuchen. Aber auch Kabel Deutschland (+62.900 Anschlüsse) und Kabel BW (+39.000 Anschlüsse) fanden im vergangenen Quartal großen Zulauf. Mit rund 3,1 Millionen Interzugängen halten die Kabel Internet Anbieter inzwischen einen Marktanteil von 11,6 Prozent.

Weiterführende Informationen und Bildmaterial

Die vollständige Version des DSLWEB Marktreports findet sich unter folgender Adresse: http://www.dslweb.de

Hier können auch die DSLWEB Marktübersichten zu den vergangenen Quartalen seit Anfang 2007 abgerufen werden.

Ansprechpartner für die Presse:

Ingo Hassa
Telefon: 0711-506230-13
E-Mail: i.hassa@dslweb.de

Matthias Bichler
Telefon: 0711-506230-18
E-Mail: m.bichler@dslweb.de

Allgemeine Informationen über das Verbraucherportal DSLWEB

DSLWEB versteht sich als das DSL-Portal für Deutschland. Auf der Webseite werden die einzelnen DSL Provider und ihre aktuellen Angebote vorgestellt. Direkt auf der Seite kann darüber hinaus über den DSL Check die Verfügbarkeit bei den einzelnen DSL Anbietern unverbindlich und kostenfrei getestet werden.

DSLWEB Preisvergleich mit effektiven Monatspreisen

Auf dem Internetportal finden die Nutzer zudem einen DSL Vergleich der aktuellen DSL Angebote. Dabei werden unter Berücksichtigung aller Vergünstigungen sowie einmaliger und monatlicher Ausgaben die effektiven Kosten pro Monat ermittelt. Dadurch ermöglicht der DSLWEB Preisvergleich eine objektive Gegenüberstellung der DSL Angebote. Der Nutzer kann vorab seine Mindestanforderungen für das DSL Komplettpaket bezüglich Geschwindigkeit, Tarif und DSL Hardware bestimmen. Als zusätzliche Option kann nach DSL mit oder ohne Mindestlaufzeit gesucht werden, dabei lassen sich für den DSLWEB Vergleich verschiedene Beispiel-Zeiträume auswählen.

Weitere Service-Angebote und DSLWEB Speedtest

Mit weiterführenden Informationen rund um die Themen DSL Anschluss, Tarife und Hardware beginnt das Service-Angebot von DSLWEB. Zudem stehen im News-Bereich Meldungen über aktuelle Entwicklungen in der DSL Branche im Mittelpunkt und im DSLWEB Magazin finden sich aktuelle Marktberichte und ergänzende Hintergrund-Informationen. Als zusätzlicher Service ermöglicht der DSLWEB Kündigungsassistent die einfache und komfortable Erstellung eines Kündigungsschreibens und der DSLWEB Kündigungs-Wecker erinnert auf Wunsch frühzeitig an das anstehende Vertragsende. Falls ein Wechsel des Wohnorts ansteht, finden sich auf den Seiten zum Thema Telefon- und DSL Umzug weiterführende Informationen zu den Regelungen bei den einzelnen DSL Anbietern.

Der DSLWEB Speedtest zeigt darüber hinaus, mit welcher DSL Geschwindigkeit aktuell am eigenen DSL Anschluss im Internet gesurft wird. Der vom Nutzer gemessene Wert kann direkt in die DSLWEB Speedmap eingetragen werden. So wird ein anbieterübergreifender Vergleich möglich, da über die Karte eingesehen werden kann, welche Bandbreite von anderen Nutzern im Umkreis erreicht wird.

Das Verbraucherportal DSLWEB ist erreichbar unter http://www.dslweb.de

DSLWEB ist ein Informationsangebot der

Ehninger AG
Hirschstraße 8
70173 Stuttgart

Telefon: 0711-506230-0
Telefax: 0711-506230-29
E-Mail: kontakt@dslweb.de