Studie: In der hessischen Finanzmetropole besitzen über ein Viertel aller Nutzer von internetfähigen Mobiltelefonen ein iPhone

Berlin, 07. April 2011 - Wer hätte gedacht, dass in Frankfurt am Main Apples Mobilgeräte am beliebtesten sind? Die Finanzmetropole hat einen iPhone-Anteil von 27,6% an allen dort ansässigen Nutzern von internetfähigen Mobiltelefonen und ist damit die iPhone-Hauptstadt Deutschlands. Das ergab eine Auswertung der Netzzugriffe von madvertise (www.madvertise.de), einem der führenden Netzwerke für mobiles Advertising in Europa. Nur knapp hinter Frankfurt liegt Düsseldorf mit 21,7%. München und Berlin sind demgegenüber mit 14,86% und 11,36% weit abgeschlagen. Schlusslicht bildet Duisburg, wo gerade einmal 1,18% der Mobilfunknutzer ein iPhone verwenden.

Mit seiner Reichweite von über 700 Millionen monatlichen Page Impressions auf mobilen Webseiten und in Apps kann madvertise ermitteln, welche Betriebssysteme und Geräte hierzulande am häufisten verwendet werden. Da das Angebot des mobilen Vermarktungsnetzwerks auch ortsbezogene Kampagnen (Location Based Advertising) zielgenau für Städte, Regionen und Bundesländer umfasst, ist madvertise in der Lage, die Top Städte Deutschlands und die prozentuale Popularität von Apples iOS-Betriebssystem zu benennen.

madvertise iPhone Hauptstadt Grafik"Auch wenn es auf den ersten Blick überraschend erscheint, dass weder Berlin noch München oder Hamburg die iPhone-Beliebtheits-Charts anführen, lässt sich die hohe Verbreitung des iPhones in Frankfurt doch mit der Geschäftigkeit der Bankenmetropole erklären", kommentiert Carsten Frien, Geschäftsführer der madvertise Mobile Advertising GmbH, die Ergebnisse der Studie. "Ohne Smartphones und den Zugriff auf das mobile Internet kommt in der international und digital vernetzten Geschäftswelt der Finanzmärkte kaum noch jemand aus. So verwundert es nicht, dass die Smartphone- und somit auch iPhone-Dichte in Frankfurt auch die Kultur-, Medien- und Technologie-Metropolen München, Hamburg und Berlin hinter sich lässt."

Zum Download der iPhone-Hauptstadt-Grafik, klicken Sie bitte hier.

Über madvertise: Die 2008 von Carsten Frien, Pan Katsukis, Martin Karlsch, Thomas Hille und Team Europe Ventures gegründete madvertise Mobile Advertising GmbH ist eines der führenden Netzwerke für mobiles Advertising in Europa. Über die Plattform werden Werbekunden und Agenturen mit Betreibern von mobilen Webseiten sowie Entwicklern von mobilen Applikationen schnell, effizient und transparent zusammengeführt. Das umfangreiche und hochwertige Portfolio an mobilen Publishern, die von madvertise vermarktet werden, und die detaillierten Targeting-Möglichkeiten erlauben es Werbetreibenden, ihre Zielgruppen treffsicher zu erreichen. Mobile Applikationen und Webseiten wiederum können über madvertise (www.madvertise.de) bestmöglich monetarisiert werden. Mit dem "KatAPPult" bietet madvertise zudem die weltweit einzigartige Möglichkeit, mobile Applikationen innerhalb von 24 bis 48 Stunden in die Top25 der relevanten App Store Rankings zu bringen. Location Based Advertising komplettiert das Angebot von madvertise. Das mobile Werbenetzwerk bietet diesen Service derzeit deutschlandweit als einziger zielgenau für Städte, Regionen und Bundesländer an.

EU LogoDie madvertise Mobile Advertising GmbH wird von der Europäischen Union kofinanziert (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung)

Investition in Ihre Zukunft!

Ansprechpartner Presse

Mashup Communications
Miriam Rupp
+49.30.83211975
miriam.rupp@mashup-berlin.de

madvertise ist ein Angebot der:

madvertise Mobile Advertising GmbH
Oranienplatz 2
10999 Berlin