Für etwas Leben, statt von etwas Leben!

Die Zeit ist reif für ein Umdenken in der Gesellschaft. Immer waren wir genötigt zu Arbeiten, um davon leben zu können. Erst direkt in der Landwirtschaft bis über die Industrialisierung hinaus. Weil wir für die Arbeit, die wir tun, einen Lohn erhalten.
Es ist ein gewaltiger Schritt, die Dinge umzukehren. Ein Schritt zur Befreiung, aber auch ein Schritt hinein in einen Pool gewaltiger menschlicher Potentiale. Wer motiviert ist, etwas zu tun, macht die Sachen besser. Der denkt mit, setzt sich ein, gibt ein Teil seines Lebens für diese Tätigkeit hin. Wer für etwas lebt und nicht von etwas lebt, ist mit Leidenschaft dabei.
Und wir können es uns leisten. Mehr noch: wir können es uns nicht leisten, so weiter zu machen wie bisher! Die gesellschaftlichen Strukturen haben sich geändert und wenn wir uns nicht anpassen, werden wir einen höheren Preis dafür zahlen, am Alten festzuhalten, als das Neue anzunehmen. Befreit die Menschen von der Pflicht zur Arbeit! Befreit die Menschen durch ein Recht auf Existenz! Bedingungsloses Grundeinkommen.


06.09.2009: | | |