Haben Kripo-Beamte aus Ludwigshafen den größten Finanz- und Justizskandal in der Geschichte von Rheinland-Pfalz aufgedeckt?

Spendenaffäre Fest für arme Menschen

Haben Kripo-Beamte aus Ludwigshafen den größten Finanz- und Justiz-Skandal
in der Geschichte von Rheinland-Pfalz aufgedeckt?

Ludwigshafen. (red). 20 Dezember 2007. Auf telefonische Anfrage bestätigte heute die Veranstalterin des "Fest für arme Menschen", Elvira Fabian-Comer, in Ludwigshafen am Rhein, dass "Beamte der Kriminalpolizei Ludwigshafen ihr gegenüber erklärten, dass der Betrug von Andreas Klamm nachgewiesen werden konnte. Es ist eine Sammelklage gegen Andreas Klamm in Vorbereitung, an der ich mich jedoch nicht beteiligen möchte. Die Internet-Seiten von Klamm wurden durch die Kripo Ludwigshafen gesperrt und es liegen Zeugenaussagen vor, dass alle Spenden immer nur auf das Konto von Andreas Klamm gehen.", teilte die engagierte Helferin in einer telefonischen Anfrage mit. . Zudem sei erwiesen, dass Klamm Betrug im In- und Ausland begangen hat.

Die Beamten der Kripo Ludwigshafen hätten bestätigt, dass es nachgewiesen sei, dass Andreas Klamm, 500 Euro, die für das Fest für arme Menschen bestimmt sind, unterschlagen hat. Zudem sei erwiesen, dass Andreas Klamm, der angeblich behindert sein soll, nicht behindert ist. Damit kann als gesichert gelten, dass Andreas Klamm entweder offizielle Dokumente des Landes Rheinland-Pfalz gefälscht haben muss oder der Journalist, Beamte und Beamtinnen des Landes Rheinland-Pfalz in eine der wohl größten Korruptions-Affären des Landes bestochen haben muss, da die möglicherweise gefälschten Dokumente die Unterschriften von Regierungsbeamten und Regierungsbeamtinnen tragen.

Klamm wurde noch im Sommer 2005 nach Mainz zum rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck (SPD) eingeladen, weil er sich mittels Spenden, Spendenaufrufe, privat und beruflich für die Opfer der Tsunami-Flutkatastrophe engagiert haben soll. Unklar ist zur Stunde wo cirka 37 Millionen Euro Spenden-Gelder verblieben sind. Zudem war Andreas Klamm an den Spenden-Aktionen für Hans-Jürgen Graf, Beate Worms, Detlef Rochner, des Deutschen Roten Kreuzes, Der Johanniter und weiterer Menschen und Organisationen beteiligt.

Sollten die jetzt öffentlich erhobenen Vorwürfe stimmen, dass "..immer alle Spenden, die in Deutschland gemacht werden, auf das Konto von Andreas Klamm gehen...", würde sich vermutlich nicht nur der größte Finanz- und Justiz-Skandal im Land Rheinland-Pfalz sondern wohl auch in der Geschichte von Deutschland seit dem Kriegsende vom 8. Mai 1945 vor dem "Fest der Liebe", Weihnachten 2007, anbahnen.

Der des Millionen-Betrugs bezichtigte Journalist Andreas Klamm erklärte in einer Presse-Anfrage: "Zu dem Verbleib von Spendengeldern kann ich ihnen leider alleine keine genaue Angaben machen. Ich bin sicher, dass der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD), der rheinland-pfälzische Wirtschaftminister Hendrik Hering, das Deutsche Rote Kreuz, Die Johanniter und auch ich sicher alle gemeinsam in dem anstehenden öffentlichen Gerichtsverfahren vor der Strafkammer des Landgerichts Frankenthal wichtige Aussagen und Hinweise auf den Verbleib von etwa 37 Millionen Euro an Spendergeldern machen können. Zudem traue ich dem Leitenden Oberstaatsanwalt Lothar Liebig, der Staatsanwaltschaft in Frankenthal und dem Betrugsdezernat der Kriminalpolizei Ludwigshafen am Rhein durchaus zu, dass den Behörden eine sofortige Überprüfung meiner Konten möglich ist und damit sich die Frage sehr schnell klären lässt ob, auf meinem Konto sich ein Guthaben von 37 Millionen Euro befindet, das insgesamt, entsprechend der jetzt erhobenen Vorwürfe aus Spenden der Menschen in Deutschland stammen soll. Noch vor wenigen Tagen erhielt ich Mahnungen. Daher frage ich, weshalb die Menschen darüber nicht nachdenken, wenn ich Multimillionär sein soll, auch welchem Grund ich Rechnungen in Höhe von 40 Euro nicht sofort bezahlen kann, sondern zuvor betteln muss. Das ist ein Widerspruch in sich. Es ist richtig, dass mir nicht zugestanden wird, einen Anwalt zur Hilfe zu nehmen. Doch laut Grundgesetz und Allgemeiner Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen glaube ich, dass auch ich einen Anspruch auf einen Anwalt habe, insbesondere im Angesicht solch schwerer Vorwürfe. Ich muss jedoch auf die Hilfe eines Rechtsanwaltes bestehen. Es gibt zur Zeit nur ein Problem: Ich kann den Anwalt nicht bezahlen, weil ich hoch überschuldet bin. Seit 1995 bin ich behindert. Die Dokumente des Landes Rheinland-Pfalz sind nicht gefälscht, doch es steht jedem Menschen und der Kripo frei, zu prüfen, ob ich im Krankenhaus war, einen Prozess gegen das Land Rheinland-Pfalz führte oder auch nicht. Damit muss ich mich vor der Hohen Strafkammer des Landgerichts Frankenthal möglicherweise jetzt ohne Anwalt zu einem der größten Betrugs-Skandale in Deutschland äußern, sollten sich die Vorwürfe bestätigen. Daran habe ich doch sehr große Zweifel."

Noch vor rund drei Tagen teilte der Rhein-Pfalz-Kreis in einer Pressemeldung mit: "Das „Fest für arme Menschen“, das am Freitag, 21. Dezember, von 12 bis 19 Uhr im „Haus“ in der Ludwigshafener Bahnhofstraße stattfindet, wird auch vom Rhein-Pfalz-Kreis unterstützt: Aus den Händen von Landrat Werner Schröter durfte Organisatorin Elvira Fabian-Comer einen Scheck über 500 Euro in Empfang nehmen.

Landrat Schröter lobte das Engagement von Fabian-Comer und ihren Mitstreitern, auf dem diese Veranstaltung für arme, behinderte, arbeitslose, alte, kranke, notleidende, alleinstehende oder obdachlose Menschen aus Ludwigshafen und dem Rhein-Pfalz-Kreis beruht. Er äußerte die Hoffnung, dass von privater Seite aus dem Rhein-Pfalz-Kreis ebenfalls weitere Hilfe kommt, sei es durch Spenden oder aktives Mit-Anpacken."

Der Autor Hans-Jürgen Graf konnte bislang leider keine offiziellen Angaben dazu machen, ob er mit schwersten Schäden an der Wirbelsäule auf dem kalten Steinboden in seiner Wohnung in Nürnberg schlafen muss. Er soll möglicherweise durch den Betrug des Journalisten Andreas Klamm im Rahmen der Spendenaktionen "Spezialbett" im Sommer diesen Jahres, sein Spezialbett nicht erhalten haben. Hans-Jürgen Graf, chronisch krank und schwerbehindert, der erst vor kurzem das Buch "Hartz4 - Die Unberührbaren der Nation" veröffentlichte, ist auch schwer Herz-krank. Sollte Klamm auch in diesem Fall die Spendengelder unterschlagen haben, muss jetzt Klamm mit einer Strafanzeige wegen "versuchten Mordes" oder "fahrlässiger Tötung" an einem behinderten Menschen in Nürnberg rechnen. Dies wurde nach einem Telefongespräch mit der Veranstalterin Fabian-Comer im Rahmen der schweren Betrugsvorwürfe heute am 20. Dezember bekannt.

3mnewswire.org



Über andreasklamm

Benutzerbild von andreasklamm

Vorname
Andreas

Nachname
Klamm

Adresse

Deutschland:
Schillerstr. 31
D 67141 Neuhofen, Verbandsgemeinde Rheinauen
Tel. 0621 5867 8054
Tel. 030 57 700 592
Tel. 06236 48 929 82
Fax 06236 48 90 449

Groß Britannien / United Kingdom:
Andreas Klamm Journalist
160 Greenford Road
Subury Hill
London HA1 3QS
Middlesex
England
United Kingdom
Tel. 00442033182243
Fax 00442036958497
Tel. 0013473097120 /U.S.A.


Homepage
http://www.andreasklamm.wordpress.com

Branche
Internet: http://www.andreasklamm.wordpress.com, Journalist, Radio/TV-Journalist Autor, Verleger seit 1984 und Herausgeber von British Newsflash Magazine, seit 1986, Moderator, freier Fernseh- Film und Radio-Produzent seit 1984. Auszeichnungen für Fernseh-Produktion in den Jahren 1986, 1987, 1988 und 1989 unter anderem von der Landeszentrale für politische Bildung in Rheinland-Pfalz. MEDIEN-DIENSTE in English, Französisch und Deutsch: Presse, Film, Funk, Fernsehen, seit 1984, :: bis 2002 "Speyerer Tagespost", seit 1984 privater Rundfunk (Fernsehen und Radio) mit der Einführung des dualen Rundfunks in Deutschland, tätig für Tageszeitungen wie Tagespost (Speyer), Morgenpost (Speyer), Wochenblatt (Mannheim), Stadtradio (Heilbronn), diverse Nachrichtenagenturen wie ddp Deutscher Depeschen Dienst, Nachrichtenagenturen onpra.de, 3mnewswire.org, konventionelle Main-Stream-Medien und alternative unabhängige Medien seit 1984. Arbeit in London, England, Deutschland, Frankreich und in den Vereinigten Staaten von Amerika. Nachrichtenagentur 3mnewswire.org, internationale Dienste seit 1984. Seit 1986 tätig auch für Radio IBS Liberty, IBS TV Liberty, das seit 1986 der internationalen Völker-Verständigung dient. Internationaler Nachrichten-Korrespondent und Chef-Redakteur von MJB Mission News, ISSN 1999-8414 seit 2006, Mitbegründer: Rev. Yawovi Nyonato. Mitbegründer des internationalen Medienprojektes für die Menschenrechte "Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters" (www.humanrightsreporters.worpdress.com, www.menschenrechtsreporter.blogspot.com). Seit vielen Jahren Mitglied nationaler und internationaler Presse-Verbände. Sprachen: Englisch, Französisch, Deutsch. Autor von mehreren Büchern, unter anderem von: Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters :: Medienprojekt Menschenrechts-Reporter :: Edition 2008, No. 1, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding, 272 pages / Seiten, author: Andreas Klamm, Journalist, Publishing Center: Books on Demand Gmbh; Edition 1 (October 2008), Language: English / German, bi-lingual, ISBN-10: 3837072436, ISBN-13: 978-3837072433 === Weitere ausführliche Informationen: www.andreasklamm.blogspot.com === Books written by the author and journalist Andreas Klamm (Bücher, eine Auswahl, geschrieben und veröffentlicht von Andreas Klamm): ===, Liberty, Peace and Media: Amy Goodman And The Freedom Of The Press - Excellent journalists in extraordinary times, Books on Demand Gmbh; Paris, France; (February 2009), 276 pages, author: Andreas Klamm, journalist Language: English / German, bi-lingual, ISBN-10: 2-8106-0269-7, ISBN-13: 978-2-8106-0269-8, ===, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters 2, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding, Editeur BOD Paris, France, (February 2009), 280 pages, author: Andreas Klamm, journalist, Language: English / German, bi-lingual, ISBN-10: 2-8106-0427-4, ISBN-13: 9-782-8106-0427-2, ===, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters :: Medienprojekt Menschenrechts-Reporter :: Edition 2008, No. 1, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (October 2008), 272 pages, author: Andreas Klamm, journalist, Language: English / German, bi-lingual, ISBN-10: 3-8370-7243-6, ISBN-13: 978-3-8370-7243-3, ===, British Newsflash Magazine :: Magazin-Buch: Edition 2008, No. 1, Themen und Berichte aus Politik, Soziales und Gesellschaft, Issues from politics, social affairs and society, 200 pages, author: Andreas Klamm, journalist, Publishing house /Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (June 2008), Language: German with some articles in the English language ISBN-10: 3-8370-4600-1, ISBN-13: 978-3-8370-4600-7, ===, Die Kinder der John Baptist Mission in Togo: Mission und Hilfe für Kinder, (The children of the John Baptist Mission in Togo: Mission and help for children), 200 pages, author: Andreas Klamm, journalist, Publishing house / Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (August 2008), Language: German with articles by co-authors in the French and English language, ISBN-10: 3-8370-5762-3, ISBN-13: 978-3-8370-5762-1 ===, The books can be ordered on www.andreasklamm.blogspot.com (international shipping available, wordwide !) or online book stores, such as www.amazon.de, www.amazon.fr, www.bod.de, www.bod.fr, www.alapage.com, www.buch.de, www.libri.de and many other book stores. === Im sekundären Zweit-Beruf seit 1993 staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger, (Staats-Examen Oktober 1993, Tübingen, Deutschland), Arbeits-Erfahrung in der Pflege: Chirugische Not-Aufnahme, Chirugie, Innere Medizin, Anästhesie, Herz-Thorax-Gefäss-Chirugie, Urologie, Intensiv-Stationen in Deutschland und in England (Clementine Churchill Hospital, London, England), ambulante Pflege, Kurzzeit-Pflege, Pflege von Heim-Beatmungs-Patienten, Rettungsdienst (Rettungssanitäter / staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger) RTW / NAW und andere Bereiche in der Pflege und im Rettungsdienst. Studium: In den Jahren 2003 bis 2004 Vollzeit-Studium, Fachrichtung Diplom-Pflegeleitung, an der Evangelischen Fachhochschule für SOZIAL- und GESUNDHEITSWESEN Ludwigshafen am Rhein, Martikel-No. 988, heute Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein, Fachschaft 4.