Rendezvous mit dem Mann im Mond - Hoteltipps von hotels.com machen zur totalen Mondfinsternis am 3. März 2007 mondsüchtig

London/Berlin, 28. Februar 2007 – Mondsüchtige aufgepasst: Wer seiner Affinität zum Vollmond auch am 3. März 2007 bei einem nächtlichen Spaziergang nachkommen möchte, sollte eine Taschenlampe einstecken, denn ab 21:15 Uhr wird es merklich dunkler am nächtlichen Firmament. Dann tritt der Mond in den Halbschatten der Erde ein und die einzige totale Mondfinsternis (Mofi) in 2007 hat ihren Auftritt.

Um das beeindruckende Naturereignis in voller Pracht anschauen zu können, sollte man sich möglichst an einen lichtarmen Ort begeben oder das Schauspiel hoch über den Dächern der Stadt erleben. Das könnte sich allerdings schwierig gestalten, da die meisten öffentlich zugänglichen Aussichtsplattformen und hohen Gebäude um diese Zeit geschlossen sind. Damit Sie aber bei dem Naturereignis nicht im Dunkeln stehen müssen, hat der Hotelexperte www.hotels.com mit seinem Fernrohr die besten „Mofi-Sternwarten“ für Groß- und Kleinstädter entdeckt.

Großstadtbewohnern empfiehlt der Experte am besten einen Platz auf einem Hochhausdach. In Frankfurt, der einzigen deutschen Stadt mit echter Skyline, setzt www.hotels.com deshalb auf das Innside Premium Suites in den Stockwerken 22-29 des Eurotheums, bei dem man in luftiger Höhe schon fast auf das Teleskop verzichten kann. Einen spektakulären Beobachtungsposten in Berlin fand www.hotels.com im Hotel Concord am Kurfürstendamm, dessen Terrasse Mondsüchtigen die perfekte Location bietet. Hamburger Mondmänner und -frauen genießen das Naturereignis am besten in der Bar des Radisson SAS im 22. Stock, die kurzerhand zur Sternwarte umfunktioniert wird. Münchner Hobby-Astrologen bietet das Arabella Sheraton Grand Hotel Munich hoch über den Dächern der bayerischen Landeshauptstadt den perfekten Blick.

Deutsche Insulaner haben auf Juist im Upstalsboom einen grenzenlosen Blick auf die ‚Mofi’, während sie in der Liege im Wellnessbereich entspannen. Auch an der Ostseeküste müssen sich Mondsüchtige keiner ‚steifen Briese’ aussetzen. Im Royal Hotel Stralsund lässt sich das Spektakel bestens bei einem Glas Wein beobachten. Eine gute Sicht in den Nachthimmel ist auch im sauerländischen Winterberg gegeben. Bei einem ‚Mofi-Dinner’ im Restaurant des Dorintresorts sind die vier Stunden der Mondfinsternis noch fast zu wenig. Bergliebhabern empfiehlt der Hotelexperte das Hotel Tölzer Hof im bayerischen Bad Tölz. In dessen Spa-Bereich fühlt man sich dem Himmel auch auf Erden ziemlich nah und hat den perfekten Blick auf das Geschehen.

Über hotels.com
Zum Angebot der weltweiten Nummer Eins für Hotel-Onlinebuchungen, www.hotels.com, gehören mehr als 80.000 ausgewählte Hotels in 1.300 Destinationen weltweit. Laut comScore Media Metrix ist hotels.com die international meistbesuchte Hotel-Webseite. Der Hotelexperte garantiert für über 31.000 führende Hotels dank direkter Verträge den niedrigsten Preis und einen gleich bleibend hohen Qualitätsstandard durch regelmäßige Kontrollen und Bewertungen. Reisende können online buchen auf www.hotels.com oder über die Telefonhotline 0180 – 500 93 42 (12 Cent pro Minute) bei einem der deutschsprachigen Call-Center-Mitarbeiter.

Für weitere Informationen sowie Bildmaterial:
Yvonne Bonanati
Pressebüro D/A/CH
public link GmbH
Tel.: +49 (0)30 – 44 31 88 25
E-Mail: hotelexperte@publiclink.de
ww.publiclink.de


28.02.2007:

Über Publiclink

Vorname
Yvonne

Nachname
Bonanati

Adresse

Albrechtstraße 22
10117 Berlin


Homepage
http://www.publiclink.de

Branche
PR